Coronavirus in Baden-Württemberg Stuttgarter Mediziner hält Verzicht auf Masken in Schulen für Fehler

Coronavirus in Schulen (Symbolbild) Foto: dpa/Christoph Soeder
Coronavirus in Schulen (Symbolbild) Foto: dpa/Christoph Soeder

In Hinblick auf die Delta-Variante des Coronavirus in Baden-Württemberg sei eine Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin ein wenig aufwendiger Schutz an den Schulen in Baden-Württemberg, so der Stuttgarter Chefarzt Matthias Orth.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der teilweise Verzicht auf die Maskenpflicht in Schulen ist nach Ansicht des Stuttgarter Labormediziners und Chefarztes Matthias Orth ein Fehler gewesen. Da der Anteil der sogenannten Delta-Variante an Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg weiter steige, sei eine Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin ein wenig aufwendiger Schutz. „Die Maskenpflicht stört die meisten Menschen wenig und ist ziemlich effektiv“, sagte Orth dem SWR in einem Interview (Mittwoch). „Wir haben wenig Aufwand und einen guten Nutzen. Für mich ist es unverständlich, darauf zu verzichten.“

Dort, wo das Tragen einer Maske eine Ansteckung verhindern könne, solle sie getragen werden, sagte das Vorstandsmitglied im Berufsverband Deutscher Laborärzte. Orth ist zudem Ärztlicher Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin am Marienhospital in Stuttgart.

Seit Montag teilweise Lockerung der Maskenpflicht

Schülerinnen und Schüler können seit dem vergangenen Montag in Baden-Württemberg teilweise auf eine Maske verzichten. Liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz in einer Region unter 35 und gibt es zwei Wochen an der Schule keinen Corona-Fall, wird die Maskenpflicht nicht nur im Freien und somit auch auf Schulhöfen aufgehoben, sondern auch in Klassenräumen. Außerhalb der Unterrichtsräume, also zum Beispiel auf Fluren, müssen Schüler und Lehrer aber weiterhin Masken tragen. Alle 44 Regionen im Südwesten liegen derzeit (Stand: Dienstagnachmittag) nach Angaben des Landesgesundheitsamtes (LGA) unter der 35er-Marke.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Wo die Delta-Variante in der Region Stuttgart auf dem Vormarsch ist

Die Bildungsgewerkschaft GEW hält die Aufhebung der Maskenpflicht in den Klassenräumen ebenfalls für voreilig und gefährlich. Steigen die Infektionszahlen wieder, will die Landesregierung sie an Schulen allerdings auch erneut einführen. „Wenn der Abschwung gebrochen ist, müssen wir wahrscheinlich speziell bei der Maskenpflicht in Schulen das wieder ändern“, hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Stuttgart angekündigt.

Unsere Empfehlung für Sie