Coronavirus in Stuttgart Grabkapelle auf dem Württemberg wird gesperrt

Von red/dpa/lsw 

Das Gelände um die Grabkapelle auf dem Württemberg in Stuttgart wird gesperrt. Das bei Spaziergängern beliebte Ausflugsziel war wohl zu gut besucht.

Das Getümmel um die Grabkapelle auf dem Württemberg wurde den Verantwortlichen zu viel. (Archivbild) Foto: Andreas Rosar//Fotoagentur-Stuttg
Das Getümmel um die Grabkapelle auf dem Württemberg wurde den Verantwortlichen zu viel. (Archivbild) Foto: Andreas Rosar//Fotoagentur-Stuttg

Stuttgart - Das Gelände um die Grabkapelle auf dem Württemberg wird vorerst gesperrt. Die Kapelle zieht bei schönem Wetter viele Spaziergänger an, wie die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg am Donnerstag mitteilten. 

Weil zunehmend auch Gruppen auf dem Gipfel des Württemberg auftauchten, sehe man sich zu diesem Schritt gezwungen. Wie alle Kultureinrichtungen ist die Grabkapelle selbst wegen der Coronavirus-Pandemie mindestens bis zum 19. April geschlossen und kann nicht besichtigt werden.

Sonderthemen