Daimler Truck Neue Zentrale macht Anwohnern Sorge

Im September sollen die ersten Mitarbeiter an dem neuen Standort in Leinfelden anfangen. Foto: Philipp Braitinger
Im September sollen die ersten Mitarbeiter an dem neuen Standort in Leinfelden anfangen. Foto: Philipp Braitinger

Im September beziehen erste Mitarbeiter die neue Daimler-Truck-Zentrale. Bürger aus Leinfelden-Echterdingen befürchten Parkplatznot im Wohngebiet und fragen sich, wie die An- und Abfahrt zum neuen Standort aussehen soll.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden - Rund 2000 Menschen sollen einmal bei Daimler Truck arbeiten. Zwischen der Fasanen- und der Meisenstraße in Leinfelden entsteht ein neuer, großer Bürokomplex, der zehn bisherige Daimler-Standorte vereinen und neuer zentraler Punkt der Lastwagensparte des Konzerns werden soll. Für viele Anwohner gibt es aber noch eine offene Frage.

Die treibt um, ob an dem neuen Standort überhaupt ausreichend Parkplätze für die Daimler-Mitarbeiter zur Verfügung stehen. „In Unteraichen wird darüber gesprochen“, sagt die Stadträtin Sabine Onayli von der Fraktion Liste Engagierter Bürger (L.E. Bürger) und Demokratie in Bewegung (DiB).

Wo sollen die Mitarbeiter von Daimler parken?

Vielen Menschen sei nicht klar, wo die Daimler-Mitarbeiter einmal parken sollen und wie die An- und Abfahrt zu dem neuen Standort aussehen soll, so Onayli. Jene Mitarbeiter, die über die Autobahn nach Leinfelden pendeln, sollen über den Fasanenweg zu ihrem Arbeitsplatz fahren. Darüber hinaus könnte der Meisenweg von weiterem Verkehr belastet werden. Beide Straßen werden schon heute stark genutzt. Neben den Anwohnern nutzen viele Menschen die Straße auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz oder zum Filder-Einkaufszentrum. Zuweilen weichen die Autos, wenn sie sich an engen Stellen des Weges begegnen, auf den Gehweg aus.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Was Daimlers Umzug für Stuttgart bedeutet

Anwohner klagen schon jetzt über mangelnde Parkplätze

Die große Sorge einiger Anwohner sei, dass Mitarbeiter in angrenzenden Wohngebieten zum neuen Daimler-Standort ihre Fahrzeuge abstellen könnten, berichtet die Stadträtin Sabine Onayli. Doch dort herrsche bereits heute ein hoher Parkdruck. Würden nun zusätzlich Menschen in den Wohngebieten nach einem Parkplatz suchen, würde das die Situation verschärfen, befürchtet die Stadträtin aus Leinfelden-Echterdingen.

Das Unternehmen selbst erklärt, dass den Mitarbeitern rund 1400 Stellplätze für ihre Autos angeboten werden sollen. Die Stadtverwaltung von Leinfelden-Echtderdingen betont, dass Daimler damit mehr Stellplätze baue, als es der Bebauungsplan vorschreibe.

Start in der Zentrale von Daimler Truck im September

Nach dem Spatenstich im Jahr 2018 sollen von September 2021 an die ersten Menschen in der neuen Zentrale von Daimler Truck ihre Arbeit aufnehmen. Das Parkhaus steht bereits direkt neben dem Meisenweg. Darüber hinaus soll es noch eine Tiefgarage geben. Die Anfahrt erfolgt laut Daimler über den Fasanenweg. Hinzu kommen laut Daimler-Sprecher Florian Laudan 280 Fahrradstellplätze.

Dass 600 Autostellplätze weniger als Mitarbeiter geplant sind, erklärt der Sprecher damit, dass nie alle Mitarbeiter zur gleichen Zeit am Standort sein sollen. „Es wird einen Mix geben – bestehend aus mobilem Arbeiten auf Sharing-Flächen, sprich es gibt keine feste Sitzordnung mehr, und aus dem Homeoffice“, sagt der Daimler-Sprecher Florian Laudan.

ÖPNV ist ein Teil der Lösung

Darüber hinaus seien die Kolleginnen und Kollegen mit Stammsitz in Leinfelden-Echterdingen auch dienstlich an anderen Standorten im In- und Ausland unterwegs, befänden sich auf Fortbildungen oder auch im Urlaub. „Wir gehen daher nicht davon aus, dass es am Standort zu Parkbeeinträchtigungen kommen wird“, sagt der Unternehmenssprecher.

Und der Campus sei über die U-Bahn Haltestelle Leinfelden Frank komfortabel mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. An anderen Standorten habe das Unternehmen bereits die Erfahrung gemacht, dass auch der ÖPNV gerne für den Weg zur Arbeit und nach Hause genutzt werde, so Laudan.




Unsere Empfehlung für Sie