Darts-WM in London Mögliches deutsches Zweitrunden-Duell im Alexandra Palace

Peter Wright aus Schottland konnte sich zuletzt den WM-Titel sichern. Foto: dpa/Steven Paston
Peter Wright aus Schottland konnte sich zuletzt den WM-Titel sichern. Foto: dpa/Steven Paston

Zum Jahreswechsel kämpfen die besten Darts-Profis der Welt um die WM-Trophäe. Das ergab die Auslosung vor dem Kult-Event im Alexandra Palace von London.

London - Bei der Darts-WM im Londoner Alexandra Palace (15. Dezember bis 3. Januar/Sport1 und DAZN) könnte es schon in der zweiten Runde zum deutschen Duell zwischen Gabriel Clemens und Nico Kurz kommen. Der Saarwellinger Clemens besitzt als Nummer 31 der Welt in Runde eins ein Freilos und wartet auf den Sieger der Auftakt-Partie zwischen Kurz (Nidderau) und dem früheren WM-Finalisten Andy Hamilton aus England. Das ergab die Auslosung der Professional Darts Corporation (PDC) am Donnerstag.

Bereits in der dritten Runde könnte dem Sieger des möglichen deutschen Duells eine Mammut-Aufgabe bevorstehen, denn dort droht ein Aufeinandertreffen mit Titelverteidiger Peter Wright (Schottland). Max Hopp (Kottengrün) als dritter deutscher Teilnehmer bekommt es in der ersten Runde mit dem Australier Gordon Mathers zu tun und träfe bei einem Sieg auf den gesetzten Engländer Mervyn King, der erst in der Vorwoche bei den Players Championship Finals das Endspiel erreicht hatte.

Am Mittwoch hatte die PDC bekannt gegeben, dass die WM im berühmten „Ally Pally“ trotz der Corona-Pandemie vor bis zu 1000 Zuschauern pro Session stattfinden kann. Auch der Konsum von Alkohol wird erlaubt sein, auf die eigentlich schon obligatorischen Verkleidungen und Gesänge müssen die Fans aber verzichten. In den vergangenen Jahren hatten rund 3000 Zuschauer in der Halle Platz gefunden.

Unsere Empfehlung für Sie