Besucher, die in den sogenannten Richterring geführt werden (der fast an einen klösterlichen Kreuzgang erinnert), erkennen auch in diesem Gebäudeteil die nüchterne, auf Funktionalität ausgerichtete Sprache des Architekten. Hier verteilen sich über zwei Etagen – auf Stahlstützen stehend, frei schwebend über der Erde – die Büros der jeweils acht Richter des Ersten und des Zweiten Senats. Die Präsidenten- und die Beratungszimmer sind gegen Westen ausgerichtet mit Blick in den Botanischen Garten. Neue Richter, etwa der Ende 2011 hinzugekommene ehemalige saarländische Ministerpräsident Peter Müller, müssen hingegen mit der Ostseite vorliebnehmen.