Das Sturmtief Bianca war zwar nicht so schlimm wie seine Vorgängerin Sabine, trotzdem hat es in der Nacht zum Freitag für einige Probleme gesorgt. Bleibt es windig? Oder ist am Wochenende Besserung in Sicht?

Stuttgart - Stürme wie am Donnerstagabend werde es „in dieser Intensität“ in den nächsten Tagen nicht geben, garantiert der Meteorologe Thomas Schuster vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Am Samstag werde der Wind zwar heftiger als am Freitag, die Windböen erreichten aber nur Geschwindigkeiten von 50 bis 55 Stundenkilometer. „Eine Südwestströmung bringt zudem milde Luft in den Südwesten mit Temperaturen bis zu 14 Grad Celsius“, sagt Schuster.

Am Sonntag lockere es nach Angaben des DWD auf, es werde sonnig und wolkig, aber es würden auch Schauer erwartet. „Der Wind kommt aus Süd/Südwest und erreicht eine Stärke von 40 bis 45 Kilometer pro Stunde beziehungsweise den Wert sechs auf der Beaufort-Skala (starker Wind). Man spürt ihn, aber es geht keine Gefahr von ihm aus“, so Schuster.

Frost wird es nicht mehr geben

Am Montag werde es wechselnd bewölkt und es gebe Schauer. Dienstag und Mittwoch seien dann trockene Tage mit Temperaturen von acht bis neun Grad Celsius und drei bis vier Sonnenstunden am Tag. Auch in der Nacht werde es dann nicht so kalt, dass es noch Frost gebe.

Es gab in diesem Jahr auch schon höhere Temperaturen. Am 16. Februar war es auf dem Schnarrenberg beispielsweise 20,5 Grad Celsius warm. Und nächstes Wochenende? „Es wird sonnig und trocken und durchschnittlich zehn Grad Celsius warm“, sagt Schuster. Zu erwarten sei eine schwache Hochdrucklage ohne Wind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Wetter Sturm