Datenschutz Das alles weiß Google über Sie

Technische Daten
Google speichert die IP-Adresse des Nutzers, wenn dieser nach einem Begriff sucht. Außerdem speichert der Dienst die Browserversion, das Betriebssystem sowie die Uhrzeit des Datenzugriffs. Auch registriert Google, auf welche Such­ergebnisse ein Nutzer klickt.

Nutzerdaten
Wenn jemand ein Google-Konto bei Google+, dem E-Mail-Dienst Gmail oder Youtube hat, dann kann Google den Daten einem Namen zuordnen – und alles miteinander verknüpfen. Gespeichert werden die Suchanfragen in einem Webprotokoll, das man deaktivieren kann.

Dashboard
Angemeldete Google-Nutzer können sich über das sogenannte Google-Dashboard einen Überblick verschaffen, was der Konzern über die Nutzer weiß. Wer sich diese Informationen einmal genauer ansieht, der bekommt eine Ahnung davon, was Google alles weiß.

Unsere Empfehlung für Sie