Dating-App Tinder in „echt“ In Stuttgart gibt’s einen Ort für „Real Life Tinder“

Von red/dpa 

Unbekannte haben in Stuttgart einen Ort zum schnellen Kennenlernen im echten Leben geschaffen. In kräftigem Pink haben sie auf einen belebten Platz ein Rechteck gesprüht. Aufschrift: „Spontane Speed Dating Zone aka Real Life Tinder“.

Spontane Speed Dating Zone aka Real Life Tinder“ in Stuttgart Foto: dpa
Spontane Speed Dating Zone aka Real Life Tinder“ in Stuttgart Foto: dpa

Stuttgart - So mancher hat es satt auf der Dating-App Tinder Bilder von Fremden nach rechts und links zu wischen - und sehnt sich nach echten Begegnungen. In Stuttgart haben Unbekannte dazu kurzerhand einen Ort geschaffen. In kräftigem Pink haben sie auf den Marienplatz ein Rechteck gesprüht. Aufschrift: „Spontane Speed Dating Zone aka Real Life Tinder“ - ein Ort zum schnellen Kennenlernen im echten Leben also.

Angenommen wurde die Zone zuletzt noch schüchtern - darin gesichtet wurde ein einsamer Mann mit Bierflasche. Interesse lässt sich aber erkennen: Zahlreiche Passanten fotografierten die Idee mit eben dem Kommunikationsmittel, das dadurch eigentlich ersetzt werden soll - dem Handy.

Bei Tinder handelt es sich um eine Mobile-Dating-App. Konten lassen sich mit einem Facebook-Profil erstellen. Ziel ist es, Facebook-Usern das Kennenlernen von Menschen in der Nähe zu erleichtern. Die Zielgruppe der App sind Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren.




Unsere Empfehlung für Sie