Deizisau Auto rammt nach Drift auf Tankstellengelände beinahe anderes Fahrzeug

Von Patrick Kuolt 

Ein 20-jähriger Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen auf einem Tankstellengelände in Deizisau (Kreis Esslingen) bei einem Driftversuch mit seinem Wagen fast ein stehendes Auto gerammt.

Auf dem Gelände einer Tankstelle in Deizisau drifteten vier bis fünf Fahrzeuge über den Asphalt (Symbolbild). Foto: dpa/Felix Kästle
Auf dem Gelände einer Tankstelle in Deizisau drifteten vier bis fünf Fahrzeuge über den Asphalt (Symbolbild). Foto: dpa/Felix Kästle

Deizisau - Ein 20-jähriger Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen auf einem Tankstellengelände in Deizisau beinahe einen Unfall verursacht. Wie die Polizei berichtet, betankte ein 33-Jähriger an der Tankstelle in der Esslinger Straße um kurz nach Mitternacht seinen Wagen. In dem Auto befand sich außer dem Mann noch ein 30-jährige Beifahrerin mit ihren beiden neun- und vierjährigen Kindern.

Währenddessen drehten auf dem Gelände der Tankstelle vier bis fünf Fahrzeuge, darunter der 20-Jährige mit seinem Auto, sogenannte Donuts, das heißt, sie drifteten in engen Kreisen über den Asphalt. Nachdem der 33-Jährige seinen Wagen betankt hatte, wollte er das Tankstellengelände wieder verlassen. Der 20-Jährige versperrte jedoch mit seinem Auto den Fahrweg des 33-Jährigen, indem er immer wieder mehrere Donuts drehte.

20-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Auto

Bei einem der Drifts verlor der 20-Jährige jedoch plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte frontal auf das Fahrzeug des 33-Jährigen zu. Diesem gelang es durch eine prompte Reaktion gerade noch, eine Kollision zu verhindern. Der Mann und seine drei Mitfahrer blieben unverletzt.

Im Anschluss an den Beinahe-Zusammenstoß gestikulierte der 20-jährige Fahrer wild in seinem Fahrzeug und fuhr schließlich mit quietschenden Reifen in Richtung Deizisau davon. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen.




Unsere Empfehlung für Sie