Demo gegen Abriss Elefantensteg muss Rosensteintunnel weichen

Von SIR 

Gegen den Abriss des Elefantenstegs in Stuttgart-Bad Cannstatt sind am Sonntagabend etwa 150 Demonstranten auf die Straße gegangen. Die Steinbrücke über die B10 muss dem neuen Rosensteintunnel weichen und ist von Montag an gesperrt.

Der Elefantensteg über die B10 in Stuttgart-Bad Cannstatt ist bald Geschichte: Am Sonntagabend haben Gegner des Abrisses protestiert. Foto: Fotoagentur Beytekin / Sven Haslinger 36 Bilder
Der Elefantensteg über die B10 in Stuttgart-Bad Cannstatt ist bald Geschichte: Am Sonntagabend haben Gegner des Abrisses protestiert. Foto: Fotoagentur Beytekin / Sven Haslinger

Gegen den Abriss des Elefantenstegs in Stuttgart-Bad Cannstatt sind am Sonntagabend etwa 150 Demonstranten auf die Straße gegangen. Die Steinbrücke über die B10 muss dem neuen Rosensteintunnel weichen und ist von Montag an gesperrt.

Stuttgart - Bei den Stuttgartern ist sie als Elefantensteg bekannt, die steinerne Fußgängerbrücke über die Bundesstraße 10 unweit der Wilhelma. Von Montag an ist der Steg für Passanten und Radfahrer gesperrt und wird sukzessiv abgebaut. Grund dafür sind die Arbeiten für den neuen Rosensteintunnel.

Gegen den Abriss haben am Sonntagabend laut Polizei etwa 150 Teilnehmer, darunter auch Stuttgart-21-Gegner, demonstriert, der Demozug wurde von 40 Beamten gesichert.

Künftig kommt man an der Stadtbahnhaltestelle Wilhelma über einen neuen Fußgängerüberweg über die vielbefahrene Bundesstraße.

Sonderthemen