„City Star“ in Ludwigsburg Größtes reisendes Riesenrad kommt

Bei Dunkelheit erleuchten  100 000 LEDs das Rad. Foto: cf
Bei Dunkelheit erleuchten 100 000 LEDs das Rad. Foto: cf

Im zweiten Anlauf soll es endlich klappen: Im Februar 2022 kommt das größte reisende Riesenrad der Welt nach Ludwigsburg.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Was lange währt wird endlich gut. Ein Satz, der in Zeiten der vierten Coronawelle, nur selten zutrifft. Und doch gibt es auch positive Nachrichten dieser Tage, denn vom 18. Februar an wird auf der Bärenwiese in Ludwigsburg für einige Monate das größte Riesenrad der Welt, der City Star, den Mitfahrern einen Blick auf das Schloss und die Barockstadt gewähren.

Corona-Verordnung das Projekt verzögert

Bereits seit 2020 sei man an dem Thema, erinnert Oberbürgermeister Matthias Knecht. Im Frühjahr 2021 sollte das 70 Meter hohe Riesenrad in Ludwigsburg aufgebaut werden. Doch die Pandemie und die Corona-Verordnung habe dem Projekt einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Jetzt freuen wir uns natürlich riesig, dass es klappt, denn damit wird Ludwigsburg um ein Highlight reicher“, sagt der OB.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Auf drei Runden mit dem Finanzminister im Riesenrad

Damit reiht sich die Barockstadt ein in eine lange und bisweilen berühmte Reihe von Standorten, an denen der City Star schon für Furore sorgte. Denn das Riesenrad drehte beispielsweise auch schon im Londoner Hyde Park seine Runden.

Eine Fahrt im City Star der Wormser Schaustellerfamilie Göbel dauert eine Viertelstunde. Das 400 Tonnen schwere Fahrgeschäft hat 48 geschlossene, vollklimatisierte Gondeln mit barrierefreiem Zugang. Jede Gondel bietet Platz für sechs Passagiere, insgesamt können 288 Personen mitfahren.

Hygienekonzept steht

Das Riesenrad wird täglich zwischen 11 und 20 Uhr in Betrieb sein. Das Hygienekonzept des Veranstalters sieht unter anderem vor, dass keine sich fremden Personen zusammen in eine Gondel gesetzt werden. Der Kartenverkauf beginnt am 26. November. Karten (Erwachsene 10 Euro, Kinder zwischen drei und zwölf 5 Euro) gibt es über www.easyticket.de. kaz




Unsere Empfehlung für Sie