Am Mittwoch startet "Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere" in den deutschen Kinos, am Dienstagabend feierte der Abschluss der Mittelerde-Saga in Los Angeles Premiere.

Los Angeles - Die "Hobbit"-Trilogie ist komplett: Am Dienstagabend feierte "Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere" in Los Angeles Premiere. Unter einer ganzen Riege von männlichen Darstellern und Mitwirkenden, war es an der kanadischen Schauspielerin Evangeline Lilly ein wenig weibliche Eleganz auf den roten Teppich zu zaubern. Lilly verkörpert in dem Fantasy-Spektakel eine Elbin und ist mit der US-Fernsehserie "Lost" bekannt geworden.

Im letzten Teil der Mittelerde-Sage schickt Starregisseur Peter Jackson Zwerge, Elben, Menschen und Orks in einen dramatischen Kampf.

Nach dem Sieg über den Drachen Smaug streiten sie um den riesigen Zwergenschatz, doch dann steht die Zukunft von ganz Mittelerde auf dem Spiel. Mit dabei sind wieder Ian McKellen als Zauberer Gandalf und Orlando Bloom als Elbenkrieger Legolas.

"Die Schlacht der fünf Heere" beendet nicht nur die Geschichte um Hobbit Bilbo Beutlin (Martin Freeman). Auch die sechsteilige Mittelerde-Saga aus "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe", an der Jackson 16 Jahre lang gearbeitet hat, ist damit abgeschlossen. Der Film kommt am Mittwoch in die deutschen Kinos.

3 Kommentare anzeigen