Die Sorgen um die neu entdeckte Coronavirus-Variante aus Südafrika macht sich auch auf dem deutschen Aktienmarkt bemerkbar.

Frankfurt/Main - Die Sorgen um eine neue und möglicherweise sehr gefährliche Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika haben dem deutschen Aktienmarkt am Freitag einen kräftigen Schlag versetzt. Der Dax rutschte gleich in den ersten Handelsminuten um 3,15 Prozent auf 15 416,93 Punkte ab und landete so auf dem tiefsten Stand seit Ende Oktober. Zuvor hatte bereits in Asien die Virusmutation den letzten Handelstag der Woche verdorben und für teils hohe Kursverluste gesorgt.

Hierzulande gab auch der MDax der mittelgroßen Werte am Freitagmorgen nach der jüngsten Erholung wieder nach - er verlor 2,57 Prozent auf 34 112,95 Zähler. Auf diesem Niveau hatte er sich zuletzt Mitte Oktober befunden.