Die deutschen Beachvolleyball-Damen Wechselspiele im Sand – das ist dabei herausgekommen

Von Dirk Preiß 

Vier deutsche Nationalteams der Frauen gibt es im deutschen Beachvolleyball. Das kuriose in dieser Saison: Drei davon sind neu zusammengestellt. Wir zeigen, wie.

Beachvolleyballerin Karla Borger (li.) spielt in dieser Saison zusammen mit Julia Sude. Foto: StZN 9 Bilder
Beachvolleyballerin Karla Borger (li.) spielt in dieser Saison zusammen mit Julia Sude. Foto: StZN

Stuttgart - Der Winter ist vorüber, doch bis zum Frühlingsanfang haben die besten deutschen Beachvolleyballteams der Frauen ohnehin nicht gewartet – die neue Saison ist längst eingeläutet. Es ist eine unter besonderen Vorzeichen.

Von den vier Teams, die 2019 als Nationalteam im Sand stehen, mussten sich drei erst finden. Weil Olympiasiegerin Kira Walkenhorst ihre Karriere beendet hat, setzte ein Dominoeffekt ein. Ihre bisherige Partnerin, Laura Ludwig, musste sich eine neue Mitspielerin suchen – das hatte Folgen für andere bisherige Teams.

Nun sind die ersten Ballwechsel bereits gespielt, die ersten Medaillen der Saison vergeben. Und auch die beiden Stuttgarter Teams waren schon aktiv.

Welche das sind? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!