Die mächtigsten Frauen der Welt Merkel führt erneut vor Hillary Clinton

Von dpa 

Das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zum sechsten Mal in Folge zur mächtigsten Frau der Welt gekürt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel landet laut Forbes erneut auf Platz eins der mächtigsten Frauen der Welt. Foto: AFP 8 Bilder
Bundeskanzlerin Angela Merkel landet laut Forbes erneut auf Platz eins der mächtigsten Frauen der Welt. Foto: AFP

Jersey City - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist das sechste Jahr in Folge von „Forbes“ zur mächtigsten Frau der Welt gekürt worden. Das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin platzierte sie erneut vor der US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton, die wie im Vorjahr den zweiten Rang belegt. Die US-Notenbankchefin Janet Yellen und die Unternehmerin und Wohltäterin Melinda Gates folgen auf den Plätzen drei und vier.

Seit Merkel 2006 erstmals in die Liste der mächtigsten Frauen des Magazins aufgenommen wurde, landete sie nur einmal, im Jahr 2010, nicht auf dem ersten Platz. Damals machte Michelle Obama das Rennen.

Angela Merkel habe existenzielle Herausforderungen für die EU gemeistert und die deutsche Wirtschaft durch die Rezession geführt, hieß es zur Begründung. Ihre wohl mutigste Tat sei aber die Aufnahme von mehr als einer Million Flüchtlingen aus muslimischen Ländern.

In der „Forbes“-Liste der mächtigsten Persönlichkeiten der Welt lag die CDU-Politikerin im vergangenen Jahr hinter Russlands Präsident Wladimir Putin auf dem zweiten Rang.

Auf den ersten zehn Plätzen stehen neben Merkel und Clinton überwiegend Frauen aus der Wirtschaft, wie aus der Forbes-Liste hervorgeht. Unter anderem Christine Lagarde, Direktorin des Internationalen Währungsfonds, oder Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg. Anna Patricia Boten und Mary Barry kommen ebenfalls unter die ersten zehn.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.