Ditzingen Gegen Sattelzugmaschine geprallt – Polizei sucht nach flüchtigem Autofahrer

Die Polizei schätzt den Sachschaden insgesamt auf etwa 18.000 Euro. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei schätzt den Sachschaden insgesamt auf etwa 18.000 Euro. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger

In Ditzingen prallt ein Autofahrer gegen eine geparkte Sattelzugmaschine, in deren Führerhaus ein 50-Jähriger schläft. Der Unbekannte ergreift die Flucht, die Polizei leitet eine Fahndung ein.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ditzingen - Sonntagnacht ist ein Autofahrer in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) gegen eine geparkte Sattelzugmaschine gekracht und dann geflüchtet. Der bislang unbekannte, männliche Autofahrer war laut Polizei mit seinem Renault auf der Porschestraße unterwegs und kam aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur.

Dort stand eine Sattelzugmaschine, die entgegen der Fahrtrichtung geparkt war. Im Führerhaus schlief ein 50-jähriger Lkw-Fahrer. Durch den mutmaßlich ungebremsten Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Fahrzeugheck des Lkw wurde der 50-Jährige aus dem Schlaf gerissen und sah den vermeintlichen Unfallfahrer noch weglaufen. Eine sofort eingeleitete Suche durch Streifenwagenbesatzungen der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Stuttgart sowie mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers verliefen erfolglos.

Durch die Wucht des Aufpralls lösten am Auto die Airbags aus und Fahrzeugteile flogen mehrere Meter weit durch die Luft. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden an den beiden Fahrzeugen auf etwa 18.000 Euro. Das Polizeirevier Ditzingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Renault wurde sichergestellt.




Unsere Empfehlung für Sie