Dogecoin Scherz-Kryptowährung erlebt Kurs-Explosion

Viele Kryptowährungen erlebten in den letzten Jahren eine Kursexplosion. (Symbolbild) Foto: dpa/Marijan Murat
Viele Kryptowährungen erlebten in den letzten Jahren eine Kursexplosion. (Symbolbild) Foto: dpa/Marijan Murat

Entwickelt wurde der Dogecoin von seinen Gründern eigentlich nur als Scherz, um sich über den Hype auf Kryptowährungen lustig zu machen. Mittlerweile ist der Scherz über 60 Milliarden Dollar wert und der Dogecoin die viertgrößte Kryptowährung.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Als die beiden Programmierer Billy Markus und Jackson Palmer vor acht Jahren den Dogecoin entwickelten, war ihnen wohl noch nicht bewusst, welche exorbitante Kurssteigerung der Coin einmal erleben würde. Denn entwickelt wurde die Kryptowährung nicht, um anderen Coins wie etwa dem Bitcoin Konkurrenz zu machen, sondern als Parodie.

Die beiden Gründer waren zum damaligen Zeitpunkt nicht so richtig von der Kryptowährung überzeugt und entwickelten einfach einen eigenen Coin, als Parodie auf die vielen neuen Coins, die zum damaligen Zeitpunkt auf den Mark kamen. Da das Ganze eh nur ein Spaß sein sollte, orientierten sich die beiden Gründer beim Design und Namen des Coins an einem bekannten Meme, dem Doge Meme.

Im letzten Monat wurde aus dem Spaß dann Ernst. Denn der Dogecoin entwickelte sich zur viertgrößten Kryptowährung. Während man Anfang des Jahres im Januar noch 0,006 Euro für einen Dogecoin zahlte, liegt der Kurs mittlerweile bei um die 50 Cent. Die Nachfrage nach der Kryptowährung war in den vergangenen Tagen so hoch, dass die Tradingplattform Robinhood aufgrund der vielen Nutzer zusammenbrach.

Hype wird von Prominenten befeuert

Ausgelöst wurde der Hype rund um die Währung von Krypto-Foren auf der Plattform Reddit, in welchen die Mitglieder sich gegenseitig dazu aufforderten in den Coin zu investieren und den Kurs dadurch in die Höhe trieben. Aber auch viele Prominente befeuern den Hype rund um die Meme-Währung.

Tesla Gründer Elon Musk gilt als einer der größten Fans der Währung. In vielen Tweets outete er sich immer wieder als Unterstützer der Währung und bezeichnet sich selbst als „Dogefather“. Während seine Firma Tesla im vergangenen Jahr 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoins investierte, sieht der Milliardär den Dogecoin als sein persönliches Spielzeug. Auch der neuste Kursanstieg könnte auf den Milliardär zurückgehen. In einem Tweet kündigte er seine Teilnahme an der US-Sendung Saturday Night Live an und schrieb darüber „the Dogefather“.

Was genau damit gemeint ist, weiß niemand so richtig, viele rechnen allerdings damit, dass er während seines Auftritts auch den Dogecoin erwähnen wird. Der Kurs des Coins wurde von der Ankündigung noch einmal befeuert und erreichte sein Allzeithoch. Auch der Milliardär und Eigentümer des Basketball-Teams Dallas Mavericks, Mark Cuban, gilt als großer Fan des Dogecoins. So kündigte er an, dass Nutzer im Online-Shop der Dallas Mavericks in Zukunft mit dem Dogecoin bezahlen können.

Keine substanziellen Gründe für das Wachstum

Gründe für das starke Wachstum der Währung lassen sich nur schwer finden. Der Coin bietet bis auf sein Meme-Potenzial keine wirkliche Besonderheit, welche ihn von anderen Coins unterscheidet. Auch in der Krypto-Community wird die Entwicklung des Coins zunehmend kritisch gesehen. Viele befürchten, dass es in der Zukunft zu einem drastischen Kurssturz kommen könnte, welcher durch die öffentliche Aufmerksamkeit auf dem Dogecoin den gesamten Kryptomarkt mit runterziehen könnte.

Unsere Empfehlung für Sie