Dritte Liga VfB Stuttgart II punktet gegen den Abstieg

Ärgerlich: Der VfB Stuttgart II um Trainer Jürgen Kramny kassiert gegen Wehen Wiesbaden kurz vor Schluss das 1:1. Foto: Pressefoto Baumann (Archiv)
Ärgerlich: Der VfB Stuttgart II um Trainer Jürgen Kramny kassiert gegen Wehen Wiesbaden kurz vor Schluss das 1:1. Foto: Pressefoto Baumann (Archiv)

Der VfB Stuttgart II hat beim 1:1 gegen Wehen Wiesbaden einen Punkt für den Klassenerhalt geholt – ärgert sich aber vor allem über den späten Ausgleich der Gäste.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Aspach - Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart hat beim 1:1 (0:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden in der Nachspielzeit in Überzahl einen möglichen Sieg verspielt. Immerhin holten die Schwaben einen weiteren Punkt im Kampf gegen den Abstieg aus der 3. Fußball-Liga.

Bundesliga-Profi Konstantin Rausch (71./Foulelfmeter) erzielte in der Nachholpartie in der Aspacher Mechatronik-Arena am Dienstagabend das Tor für den VfB, der nun elf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat. Sebastian Mrowca (90.+2) traf für die Wehener, die die Partie nach der Roten Karte für Torhüter Markus Kolke (69.) nach einer Notbremse dezimiert beenden mussten.

Die Entscheidung schien mit dem Elfmetertor des VfB und dem Platzverweis für Kolke schon gefallen. Der Wehener Keeper hatte VfB-Spieler Jerome Kiesewetter zu Fall gebracht. Rausch verwandelte sicher. Wehen steckte jedoch nicht auf, verstärkte die Offensive auch personell und wurde in der Nachspielzeit belohnt.




Unsere Empfehlung für Sie