Dschungelcamp 2020 Sonja Kirchberger bemerkt „mitleidige Blicke“

Von red/AFP 

Sonja Kirchberger ist eine der prominentesten Teilnehmerinnen des RTL-Dschungelcamps 2020. Im Vorfeld des TV-Events zeigt sich die 55-Jährige nachdenklich.

Sonja Kirchberger zieht 2020 ins RTL-Dschungelcamp. Foto: imago images/STAR-MEDIA
Sonja Kirchberger zieht 2020 ins RTL-Dschungelcamp. Foto: imago images/STAR-MEDIA

Köln - Fernseh-Promi Sonja Kirchberger stößt mit ihren Dschungelcamp-Plänen auf Skepsis auch im engsten Umfeld. „Mein Liebster ist auch jetzt noch fest davon überzeugt, dass ich kurzfristig einen Rückzieher mache und alles absage“, verriet die 55-Jährige der „Bunte“ laut Vorabmeldung vom Donnerstag.

Machen Sie mit bei unserem Quiz: Wie gut kennen Sie das RTL-Dschungelcamp?

„Wir haben gewettet, ob ich es durchziehe. Und zwar bis zum Ende.“ Ihr Freund habe ihr schon Tage vor dem Abflug „nur mitleidige Blicke geschenkt“.

Kirchberger ist ein „sehr introvertierter Mensch“

Ein solches Format, bei dem rund um die Uhr eine Kamera auf einen gerichtet sei und jeder auf engstem Raum mit fremden Menschen leben müsse, lasse einen emotional „ja komplett nackt“, gab sie zu bedenken. Kirchberger ist zusammen mit elf weiteren Kandidaten ab 10. Januar in der 14. Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ auf RTL zu sehen.

Sich selbst bezeichnete Kirchberger als „wahnsinnig ehrgeizig“. Stelle sie sich einer Aufgabe, wolle sie diese auch meistern. Allerdings sei sie ein „sehr introvertierter Mensch“.




Unsere Empfehlung für Sie