Duell am Samstag Fünf Gründe, warum der VfB Stuttgart bei Borussia Dortmund gewinnt

Umkurvt Benjamin Pavard (li.) BVB-Stürmer Jacob Bruun Larsen auch diesmal so elegant? Foto: Baumann 6 Bilder
Umkurvt Benjamin Pavard (li.) BVB-Stürmer Jacob Bruun Larsen auch diesmal so elegant? Foto: Baumann

Von wegen Bonusspiel! Selten war die Gelegenheit günstiger, bei Borussia Dortmund zu gewinnen. Der VfB Stuttgart hat gute Gründe, am Samstag (15.30 Uhr) mit breiter Brust beim (Noch-)Tabellenführer anzutreten.

Stuttgart - Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart – das bedeutet, der Tabellenführer empfängt am 25. Spieltag der Fußball-Bundesliga den Tabellensechzehnten. Der BVB hat die beste Offensive der Liga (58 Tore), der VfB die zweitschlechteste Defensive (52 Gegentore). Eine klare Sache also? Keineswegs.

Es gibt für die Stuttgarter überhaupt keinen Grund, mit schlotternden Knien nach Westfalen zu reisen, auch wenn sie dort seit mehr als zehn Jahren nicht mehr gewonnen haben. Für das Team von Trainer Markus Weinzierl gibt es stattdessen mindestens fünf gute Gründe, ganz fest an einen Überraschungscoup zu glauben. Klingt verrückt? Ist aber so!

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie: Darum gewinnt der VfB in Dortmund.




Unsere Empfehlung für Sie