Duftstecker für das Smartphone Scentee versprüht Benachrichtigungen

Von  

Über eingehende Anrufe und Nachrichten wird man für gewöhnlich durch einen Klingelton oder eine Vibration informiert. Mit dem japanischen Gadget Scentee kann man Benachrichtigungen künftig auch riechen.

Scentee Foto: Scentee
Scentee Foto: Scentee

Stuttgart - Smartphones benachrichtigen uns heutzutage über alles: eingehende Anrufe und Kurznachrichten, Erwähnungen bei Twitter, Likes bei Facebook und anstehende Termine im Kalender. Wer möchte, kann unterschiedlichen Benachrichtigungen unterschiedliche Klingeltöne zuordnen – wobei man sich manchmal wünscht, das Gegenüber in der Bahn hätte sich nicht für „Das rote Pferd“ als Signalton für Anrufe entschieden.

Bei einigen Smartphones kann der Benutzer außerdem zwischen verschiedenen Vibrationen wählen, um den Unterschied zwischen einer neuen Nachricht bei WhatsApp und einem Kommentar bei Facebook auch spüren zu können. In Japan kommt nun am 15. November ein Gadget auf den Markt, mit dessen Hilfe man Smartphone-Benachrichtigungen sogar riechen kann.

Duftstecker für das Smartphone

Scentee sieht auf den ersten Blick aus wie ein handelsüblicher Duftstecker, besitzt allerdings eine Besonderheit: Über einen Klinkenstecker, den man von Kopfhörern her kennt, kann das kleine Gerät mit einem Android-Smartphone oder iPhone verbunden werden.

Eine spezielle App sorgt dann dafür, dass eingehende Benachrichtigungen durch das Versprühen des persönlichen Liebungsduftes signalisiert werden. Zum Verkaufsstart werden unter anderem die Düfte „Rose“, „Apfel“, „Lavendel“ und „Kokosnuss“ verfügbar sein. Wer es lieber deftig mag, kann sich über zwei Fleischgerüche und „Bratkartoffeln“ freuen. Auch „Bacon“ ist angeblich schon in der Mache. Die nachfüllbaren Kartuschen beinhalten jeweils 100 Stöße.

Wann und ob das Gagdet in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.