E-Bikes in Stuttgart Pedelecunfälle fordern zwei Schwerverletzte

Von red/len 

Immer wieder kommt es in Stuttgart und der Region zu Unfällen mit Pedelecfahrern. Auch am Vatertag verletzen sich zwei Menschen schwer. Die Unfallstatistik ist alarmierend.

Immer wieder sind Pedelecfahrer an Verkehrsunfällen beteiligt (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Daniel Karmann
Immer wieder sind Pedelecfahrer an Verkehrsunfällen beteiligt (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Daniel Karmann

Stuttgart - Eine Frau und ein Mann, beide 54 Jahre alt, sind am Donnerstag bei der Fahrt mit ihren Pedelecs in Stuttgart schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der erste Unfall kurz vor 12 Uhr in Stuttgart-Feuerbach in der Weilimdorfer Straße. Ein 59 Jahre alter Mann parkte sein Auto am Fahrbahnrand und öffnete offenbar unachtsam die Fahrertür. Die Pedelecfahrerin, die in Richtung Weilimdorf unterwegs war, streifte die Tür und stürzte. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzte und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Lesen Sie hier: Der Trend zum Pedelec birgt auch Gefahren

Gegen 22 Uhr ist ein Pedelec-Fahrer in der Straße Otto-Hirsch-Brücken in Stuttgart-Hedelfingen von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der 34 Jahre alte Hyundai-Fahrer hatte dem Pedelecfahrer die Vorfahrt genommen. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, versorgen den Schwerverletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Wie die Unfallstatistik der Polizei belegt, ist die Zahl der Pedelecunfälle in Stuttgart vergangenes Jahr um 25 Prozent gestiegen.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie