Ehemalige US-Präsidentschaftskandidatin Clinton vergleicht Trump mit Nixon

Von red/dpa 

In einer Rede am Wellesley College hat Demokratin Hillary Clinton US-Präsident Trump mit Richard Nixon verglichen.

Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton bei einer Abschlussfeier am Wellesley College. Foto: AP
Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton bei einer Abschlussfeier am Wellesley College. Foto: AP

Boston - Hillary Clinton hat US-Präsident Donald Trump mit dessen gescheitertem Amtsvorgänger Richard Nixon verglichen. Bei der akademischen Abschlussfeier am Wellesley College in Boston sagte Clinton: „Wir waren bei einer vergangenen Präsidentschaftswahl zornig über einen Mann, dessen Präsidentschaft schließlich wegen Behinderung der Justiz mit seinem Impeachment in einer Blamage enden sollte, nachdem er zuvor die Person gefeuert hatte, die unter Führung des Justizministeriums die Ermittlungen gegen ihn leitete.“

Clinton hat am Wellesley College einst selbst ihren Abschluss gemacht

Clinton bezog sich auf Nixons Entlassung des Sonderermittlers Archibald Cox, der 1974 der Rücktritt des Präsidenten in der Watergate-Affäre folgen sollte. Trump hatte am 9. Mai den FBI-Chef Jamwes Comey gefeuert, dessen Behörde mögliche Verstrickungen des Trump-Teams mit einer russischen Beeinflussung der US-Wahl untersucht.

Clinton hatte am Wellesley College vor 49 Jahren selber ihren Abschluss gemacht, einem der besten US-Institute für Liberal Arts. Sie war die erste Rednerin, die die Privathochschule für Frauen bei einer solchen Feier jemals hatte.

Clintons Auftritt ist nach einem CNN-Bericht als Anzeichen ihres wieder wachsenden öffentlichen Engagements zu werten. Die Demokratin war Trump im November 2016 überraschend unterlegen.