Ehrenamtliches Computerprojekt Senfcall macht in Stuttgart Schule

Regelmäßig tauscht sich das Senfcall-Team auf ihrer eigenen Videokonferenz-Plattform aus. Rechts unten ist Hannes Mayr aus Feuerbach zu sehen. Ihr Tool ist inzwischen sehr gefragt. Foto: privat
Regelmäßig tauscht sich das Senfcall-Team auf ihrer eigenen Videokonferenz-Plattform aus. Rechts unten ist Hannes Mayr aus Feuerbach zu sehen. Ihr Tool ist inzwischen sehr gefragt. Foto: privat

Hannes Mayr aus Feuerbach engagiert sich im Verein „Computerwerk Darmstadt“. Die Mitglieder richten Computer, spenden sie Leuten, die keinen PC haben. In der Pandemie haben sie die Videokonferenz-Plattform „Senfcall“ entwickelt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Feuerbach - Die Leute rennen uns hier gerade die Bude ein. Dreimal so viele Nutzer*innen wie unser bisheriges Maximum . . .“, twittert das Senfcall-Team am 11. Januar um 9.01 Uhr. Es ist der erste Schulvormittag nach den Weihnachtsferien. Häusliches Lernen statt Präsenzunterricht ist angesagt. Der Andrang auf die Videokonferenz-Plattform der Studenten aus Darmstadt und Karlsruhe ist groß: Die User-Zahlen gehen steil nach oben: „Wir waren an dem Tag schon ordentlich am Schwitzen“, sagt Hannes Mayr. „Zu Spitzenzeiten hatten wir um die 6000 Nutzer gleichzeitig. Das war etwa das Fünffache von dem, was unsere Server noch im Dezember 2020 verkraftet haben“, berichtet er.

Unsere Empfehlung für Sie