EM 2021 Dänemark verliert nach Schock gegen Finnland

Joel Pohjanpalo (in der Luft) köpft zum 1:0 ein. Foto: dpa/Wolfgang Rattay 10 Bilder
Joel Pohjanpalo (in der Luft) köpft zum 1:0 ein. Foto: dpa/Wolfgang Rattay

Dänemark hat die nach dem Kollaps von Fußball-Star Christian Eriksen für über eineinhalb Stunden unterbrochene EM-Vorrundenpartie gegen Finnland verloren. Die Partie in der Gruppe B am Samstagabend in Kopenhagen endete 0:1.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kopenhagen - Dänemark hat unter dem schockierenden Eindruck des Dramas um Christian Eriksen sein EM-Auftaktspiel gegen Finnland 0:1 (0:0) verloren. Das Spiel in Kopenhagen war nach dem Kollaps des dänischen Stars von Inter Mailand für mehr als eineinhalb Stunden unterbrochen worden.

Joel Pohjanpalo (60.) vom Bundesligisten Union Berlin traf für den Turnierdebütanten Finnland zum Sieg. Pierre Emile Höjbjerg vergab die große Chance auf den Ausgleich, als er mit einem Foulelfmeter an Schlussmann Lukas Hradecky von Bayer Leverkusen scheiterte (74.).

Nach der erlösenden Kunde, dass Eriksen sich in stabilem Zustand befindet, hatten laut Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) beide Mannschaften und laut dänischem Verband auch Eriksen selbst um die Fortsetzung noch am Abend gebeten. Weitere Gegner beider Teams in der Gruppe B sind Belgien und Russland.  




Unsere Empfehlung für Sie