EM 2021 Manuel Gräfe arbeitet beim ZDF als Schiedsrichter-Experte

Manuel Gräfe wird Teil des EM-Teams im ZDF. Foto: AFP/CATHRIN MUELLER
Manuel Gräfe wird Teil des EM-Teams im ZDF. Foto: AFP/CATHRIN MUELLER

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2021 ist Manuel Gräfe für das ZDF am Ball. Der Referee wird bei dem Sender als Schiedsrichter-Experte zum Einsatz kommen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Manuel Gräfe soll bei der Fußball-Europameisterschaft als Schiedsrichter-Experte bei den Übertragungen des ZDF arbeiten. Der 47 Jahre alte Referee wird Nachfolger von Urs Meier. Der Schweizer war seit 2015 im TV-Einsatz für das Zweite. Gräfe soll im Studio zum Einsatz kommen und zudem die ZDF-Reporter in den Stadien mit seiner Expertise unterstützen, wie das Zweite am Donnerstag mitteilte.

Lesen Sie hier: Bundesliga-Profis kämpfen um Schiedsrichter Manuel Gräfe

Der Berliner gilt als einer der besten Schiedsrichter Deutschlands und muss altersbedingt im Sommer seine Karriere in der Fußball-Bundesliga beenden. Zuletzt hatten sich Spieler und Funktionäre der Liga dafür ausgesprochen, dass das Alterslimit für ihn aufgehoben wird. Gräfe ist seit 2004 Erstliga-Schiedsrichter.




Unsere Empfehlung für Sie