Ende des Schleichweges Alte Weinsteige wieder gesperrt

Zwei Jahre lang blieb die Schranke an der Wielandshöhe permanent geöffnet. Foto: Haar
Zwei Jahre lang blieb die Schranke an der Wielandshöhe permanent geöffnet. Foto: Haar

Zwei Jahre lang nutzen die Autofahrer die Alte Weinsteige als Schleichweg in die Stadt. Möglich wurde dies, weil die Stadt es versäumt hatte, die Durchfahrt zu sperren. Jetzt übernimmt eine private Sicherheitsfirma den Schrankendienst.

Lokales: Martin Haar (mh)

Stuttgart - Die Alte Weinsteige ist nicht jedermanns Sache. Fußgänger und Radfahrer meiden sie in der Regel ob des starken Gefälles. Nur in der Beliebtheit der Autofahrer rangierte sie ganz oben. Es gibt fast keinen schnelleren Weg in die Stadt oder aus der Stadt. Wer sich den Stau auf der Neuen Weinsteige in den Stoßzeiten sparen will, weicht gerne aus. Und das nicht erst seit gestern. Bereits 1978 hat die Stadt die Alte Weinsteige zur Anliegerstraße gemacht. „Aber schon damals war es so“, berichtet ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes, „dass jeder vorgab, ein Anlieger zu sein.“ Daher verschärfte die Stadt die Restriktionen. Eine Schranke samt Einbahnstraßenregelung zwischen 15 und 19 Uhr sollte dem Schleichverkehr ein Ende setzen.

Anwohner beklagten sich schriftlich

Doch seit gut zwei Jahren fühlte sich in der Stadtverwaltung keiner mehr für den Schrankendienst zuständig. Die Folge: die Schranke in Höhe der Wielandshöhe war ständig oben. Autofahrer konnten nach Herzenslust hoch und runterfahren. Erst jetzt, nachdem sich ein Anwohner schriftlich bitterlich beklagte, ist die Straße am Nachmittag wieder unpassierbar.

Bei der ersten Schließung, bei der auch die Polizei dabei war, brach ein kleines Verkehrschaos aus. Die Autofahrer, die täglich von ihrem Gewohnheitsrecht Gebrauch machten, mussten plötzlich auf engstem Raum und bei heftigem Gegenverkehr wenden. Anwohner und Passanten hatten ihre helle (Schaden-)Freude.

Inzwischen ist innerhalb der Verwaltung auch wieder die Zuständigkeit für den Schrankendienst geklärt. Nun hat das Tiefbauamt einen privaten Sicherheitsdienst damit beauftragt, die Alte Weinsteige täglich für vier Stunden dicht zu machen. Zudem plant die Polizei, nun wieder verstärkt zu kontrollieren.

Im Bereich der roten Markierung befindet sich die Schranke:




Unsere Empfehlung für Sie