Keine Verletzten aber ein Sachschaden in Höhe von 300.000 Euro sind die Bilanz eines Brands in Ertingen im Kreis Biberach. In den Gebäuden war Stroh und Holz gelagert worden.

Rund 300 000 Euro Sachschaden hat ein Brand zweier Scheunen in Ertingen (Landkreis Biberach) verursacht. Was das Feuer am Sonntag ausgelöst hatte, sei noch unklar, teilte die Polizei am Montag mit. Die Scheunen waren an ein Wohnhaus angebaut. Ein Bagger musste die abgebrannten Reste abreißen, um das Gebäude daneben zu schützen. So konnte die Feuerwehr die Glutnester entfernen.

In den Scheunen standen ein Fahrzeug und ein alter Kühlschrank. Außerdem waren Stroh und Holz dort gelagert. Ob etwa ein technischer Defekt am Kühlschrank den Brand verursacht hatte, muss noch geprüft werden. Niemand wurde bei dem Brand verletzt.