Falscher Polizist in Stuttgart Festnahme – 82-Jähriger täuscht Telefonbetrüger

Von reb 

Zunächst lief es für den Gauner wie am Schnürchen: Ein falscher Polizist warnt einen Stuttgarter Senior telefonisch vor Einbrechern. Er will aber dessen Wertgegenstände stehlen. Der 82-Jährige stimmt zu – doch nur zum Schein.

Ein falscher Polizist ist den Ordnungshütern ins Netz gegangen. (Symbolbild) Foto:  
Ein falscher Polizist ist den Ordnungshütern ins Netz gegangen. (Symbolbild) Foto:  

Stuttgart - Damit hat der mutmaßliche Betrüger nicht gerechnet: Ein 82-Jähriger aus Stuttgart hat sich am Dienstag zum Schein auf einen Telefonbetrüger eingelassen und so der Polizei geholfen den falschen Polizisten festzunehmen. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 33-Jährige rief gegen 15.30 Uhr zum ersten Mal bei dem älteren Herren an. Er erzählte ihm, die Polizei habe Einbrecher festgenommen und nun Grund zur Sorge, dass der Senior das nächste Opfer von Verbrechern werden könnte. Als Beamter der Spurensicherung müsse er nun die Wertgegenstände und das Bargeld des Mannes überprüfen.

Der ältere Herr lässt sich nicht linken

Der 82-Jährige reagierte clever: Nur zum Schein stimmte er der Untersuchung der Wertgegenstände zu. Dann rief er umgehend die Polizei an. Gegen 17 Uhr klingelte der falsche Polizist an der Tür und stellte sich als Beamter der Spurensicherung vor. Sofort nahmen Kriminalbeamte den 33-Jährigen fest.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten umfangreiches Beweismaterial. Die Ermittlungen – auch zu den Hintermännern – dauern an. Der mutmaßliche Telefonbetrüger wurde einem Richter vorgeführt.

Sonderthemen