Der nächste Familienurlaub steht an und es stellen sich Fragen zur Unterkunft und Anreise? Was man alles bei der Urlaubsplanung als Familie beachten sollte, was unbedingt in eine Reiseapotheke gehört und wie der Urlaub mit Kindern ein echter Erfolg wird.

Stuttgart – Ein Urlaub mit Kindern ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Ob im Hotel, in der Ferienwohnung oder auf dem Campingplatz: ein solcher Urlaub sollte gut geplant sein. Die gute Vorbereitung beginnt bereits bei der Anreise. Mit dem Auto, dem Zug oder dem Flugzeug anzureisen kann mit Kindern eine Herausforderung sein. Doch bei guter Vorbereitung kann die ganze Familie eine schöne Urlaubsreise verbringen. Welche Vorbereitungen wichtig sind, was man im Urlaub mit Kindern unbedingt dabeihaben sollte und Ideen für die Freizeitgestaltung der Kinder werden hier erläutert.

Übersicht

Reisen mit Kindern

Vor den schönen gemeinsamen Tagen im Familienurlaub liegt die Anreise. Besonders lange Auto- oder Zugfahrten sorgen dafür, dass sich Eltern bereits beim Gedanken daran die Nackenhaare aufstellen. Doch mit einer guten Vorbereitung muss eine Fahrt in den Urlaub mit Kindern nicht zwangsläufig anstrengend verlaufen.

Eine entspannte Autofahrt mit Kindern

Meist ist die Fahrt in den Urlaub für Kinder im ersten Moment wahnsinnig aufregend. Ist diese erste Aufregung jedoch abgeklungen, kann eine lange Autofahrt mit Kindern durchaus anstrengend werden. Doch wie sorgt man für gute Laune auf dem Rücksitz?

Die erste goldene Regel ist: Pausen einplanen. Lange Strecken sind für Kinder besonders anstrengend und meist wird ihnen schnell langweilig. Deshalb sollte man zwingend Pausen auf der Reise einplanen. Es lohnt sich Raststätten anzusteuern, die ein gutes Kinderangebot aufweisen. Großzügige Spielecken oder Spielplätze sind von Vorteil, um die Kinder abzulenken. Neben einem Snack oder Mittagessen gibt es außerdem die Möglichkeit die kleineren Kinder an Raststätten zu wickeln. Für die restliche Fahrt sollte außerdem genug Proviant an Bord sein. Bei Getränken empfiehlt sich für Kinder etwas ohne Kohlensäure, wie Tee, stilles Wasser oder Saft.

Um der Langeweile zu entrinnen können, gemeinsam Spiele gespielt werden. „Ich sehe was, was du nicht siehst“ ist ein altbewährter Klassiker auf langen Autofahrten. Eine weitere Option sind Hörbücher für Kinder. Diese lenken den Blick der Kleinen nicht nach unten, sodass die Gefahr von Übelkeit geringer ist.

Zug fahren mit Kindern

Eine Zugfahrt mit Kindern kann sehr anstrengend werden, wenn die Kleinsten aufgeregt und überdreht sind und so gar nicht schlafen möchten, wie man sich das eigentlich gedacht hat. Hierfür gibt es mittlerweile extra Kinderabteile, die sehr beliebt bei Familien sind. Eine Reservierung für einen Sitzplatz im Kinderabteil lohnt sich. Hier gibt es oft zusammenhängende Sitzgruppen mit Tischen, die sich ideal für eine Zugfahrt mit Kindern eignen. Hier können gemeinsam Spiele gespielt werden, oder die Kleinen können malen. Außerdem befindet sich in diesen Abteilen ein ausklappbarer Wickeltisch.

Auch hier sind Hörbücher, Bücher oder Spiele der genau richtige Zeitvertreib für die Kleinsten. Neben „ich sehe was, was du nicht siehst“ sind bei älteren Kindern auch Klassiker wie „ich packe meinen Koffer“ möglich. Ebenfalls nicht fehlen dürfen genug Snacks und Getränke. Während einer langen Zugfahrt kann Hunger unerträglich lästig sein.

Fliegen mit Kindern

Kinder bis zwei Jahre dürfen während des Fluges auf dem Schoß eines Erwachsenen reisen. Soll das Kind aber einen eigenen Sitzplatz bekommen, wird dafür der Kinderpreis fällig. Kinder, die älter als zwei Jahre sind, brauchen einen eigenen Sitzplatz. Ein Kinderwagen darf meist kostenlos mitgenommen werden. Aber nur bei wenigen Airlines darf dieser als Handgepäck mit in die Kabine. Eine Ausnahmeregelung gilt bei der Mitnahme von Nahrung. So dürfen Babygläschen, Milch oder Babybrei mit ins Handgepäck. In diesem Fall muss die Nahrung auch nicht in den gängigen Plastikbeuteln verstaut werden und darf in Gefäßen befördert werden, die mehr als die vorgegebenen 100 Milliliter umfassen.

Unterkünfte für Familien

Ob Ferienhaus, Ferienwohnung für den Familienurlaub oder doch eher ein Familienhotel. Es gibt zahlreiche Unterkünfte, die speziell auf den Urlaub mit Kindern ausgelegt sind. Dabei gilt es wichtige Kriterien zu beachten. Ist genug Platz für alle Familienmitglieder, gibt es Hochstühle für kleine Kinder, gibt es Absperrgitter für Treppen, ist schon Spielzeug vor Ort?

Auch viele Hotels haben sich den kleinen Gästen verschrieben. Natürlich gibt es zahlreiche kinderfreundliche Hotels, doch bestimmte Einrichtungen legen ihren Fokus auf Familien mit Kindern. Diese Unterkünfte erkennt man an zahlreichen Merkmalen, die in gängigen Hotels angefragt werden müssten.

So sind Kinderbetten, sowie kindersichere Geräte selbstverständlich. Babyfone, Kinderbadewannen, Windeleimer und Wickelauflagen sind meist auf Anfrage erhältlich. Viele dieser Hotels bieten extra Kinderspeisekarten, mit kindgerechten Portionen. Auch die Außenausstattung richtet sich nach den Kleinsten. Spielplätze im Außenbereich sind so meist selbstverständlich. In vielen Kinderhotels wird außerdem eine professionelle Kinderbetreuung angeboten, die den Eltern etwas Freizeit verschaffen kann.

Camping mit der ganzen Familie

Eine Alternative für den Urlaub mit Kindern ist das Camping. Ob im Zelt oder im Wohnwagen: Camping ist für Kinder immer ein großartiges Erlebnis. Zudem verbringt die ganze Familie viel Zeit an der frischen Luft und kann die Natur genießen. Möchte man auf einem Campingplatz zelten, so sollte man das perfekte Zelt für die Bedürfnisse der Familie finden. Die Größe des Zelts hängt von der Personenanzahl ab. Sind die Kinder alt genug, können sie in einem eigenen Zelt neben dem der Eltern schlafen.

Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern

Fällt die Wahl auf eine Ferienwohnung, kann man in Erwägung ziehen den Urlaub auf dem Bauernhof zu verbringen. Besonders für Kinder ist ein Urlaub in der Natur mit vielen Tieren spannend. Morgens helfen die Hühner zu füttern, mittags mit den Kätzchen schmusen und Nachmittags eine Stunde Reitunterricht. Auf einem Bauernhof gibt es zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder und meist sind die Höfe weit entfernt von gefährlichen Straßen gelegen, sodass sich Kinder weitestgehend frei auf dem Hof bewegen können.

Urlaub im Ferienpark

Eine weitere Möglichkeit seinen Familienurlaub in Deutschland zu verbringen ist die Unterkunft in einem Ferienpark. Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Ferienanlagen in ganz Deutschland. Ein Ferienpark bietet nicht nur zahlreiche Unterkünfte wie Ferienhäuser, Bungalows oder Wohnwagen, sondern darüber hinaus meist auch vielfältige Freizeitangebote. Meist entfallen in solchen Ferienparks die Eintrittskosten für die Freizeiteinrichtungen, da sie im Gesamtpreis inkludiert sind. Die Parks liegen oft in wunderschöner Natur, die zu zahlreichen Ausflügen einlädt. Die Vielzahl an Ferienparks unterscheiden sich teilweise stark voneinander. Manche sind schlicht gehalten, mit kleinen Unterkünften, andere bieten große Häuser für Gruppen. Je nach Wunsch kann man sich den Urlaub im Ferienpark nach seinen Träumen gestalten. Vom Brötchenservice am Morgen, über Spaßbäder und Freizeitparks bis hin zu Bowlingbahnen und Fahrradverleihen.

Reiseapotheke für Kinder

Gut vorbereitet zu sein, ist die beste Vorsorge. So verletzen sich vor allem Kinder zwischen zwei und drei Jahren häufig, wenn sie mobil werden und stürzen. Doch auch für einen akuten Krankheitsfall sollte man bestens ausgerüstet sein. Für eine solche Reiseapotheke für Kinder empfiehlt sich eine Checkliste.

  • Nasentropfen oder Nasenspray für Kinder
  • Hustenstiller
  • Augentropfen
  • Fiebersenkende Mittel wie Saft oder Zäpfchen
  • Mittel gegen Bauchschmerzen, Durchfall und Ähnliches
  • Desinfektionsmittel
  • Gel für Insektenstiche
  • Wund- und Heilsalbe
  • Sonnenschutz
  • Fieberthermometer
  • Verbandsmaterial und Pflaster
  • Zeckenzange

Je nach Medikament kann es ratsam sein, die Reiseapotheke in einer Kühltasche zu transportieren.

Freizeitbeschäftigung für Kinder

Was im Gepäck nicht fehlen darf, ist die nötige Beschäftigung für die Kinder. Von Büchern, über Spiele bis hin zu Sportutensilien - ganz dem Alter der Kinder entsprechend. Ein Fußball, ein Frisbee oder ein Federball-Set lassen die Kinder an der frischen Luft spielen. Als Schlechtwetter-Alternativen sollten auch Bücher und Brett- oder Kartenspiele in den Koffer wandern. Jedoch bedarf es auch nicht zu vielen Spielsachen, da die Kinder meist im Urlaub genug Neues zu entdecken haben.

Unternehmungen für die ganze Familie

Auch im Urlaub stellt sich die Frage nach der Beschäftigung der Kinder. Ist man nicht gerade auf einem Bauernhof untergebracht, wo sich die Kinder nahezu selbst beschäftigen können, sollte man sich Gedanken über mögliche Aktivitäten als Familie machen.

Fahrradtouren mit Kindern

Gibt es am Urlaubsort einen Fahrradverleih, der auch Kinderräder zur Verfügung stellt, lohnt es sich die unbekannte Umgebung mit dem Fahrrad zu erkunden. Eine Radtour powert die Kinder nicht nur aus, sondern macht auch als Familie mächtig Spaß. Natürlich sollten alle Kinder für diese Unternehmung sicher Rad fahren können.

Stadtführungen für Kinder

Ob Urlaub in der Stadt, am Meer oder doch auf dem Land – die meisten Urlaubsorte haben viel zu erzählen. So gibt es zahlreiche Angebote extra für Familien mit Kindern. Ob eine Stadtführung speziell für Kinder oder eine Wattwanderung für die ganze Familie. Einige Orte haben auch Dorf- oder Stadtmuseen, die besonders für Kinder interaktive Überraschungen bereithalten.

Alpaka-Wanderung und Co.

In Urlaubsregionen gibt es meist zahlreiche spannende Angebote. So sind auch Reitstunden auf einem nahegelegenen Hof oder eine Alpaka-Wanderung neue Ideen für die Freizeitbeschäftigung der Kinder im Urlaubsort.

Urlaubscheckliste

Vor der Abfahrt in den Urlaub gibt es einiges an das gedacht werden muss. Aus diesem Grund bietet sich eine Checkliste für den Urlaub mit Kind an, die vor der Abreise abgearbeitet wird.

Wichtige Dokumente: Ob die Buchungsbestätigung für das Hotel oder das Ferienhaus, sicher ist sicher und deshalb sollte dieses Dokument, ob digital oder in Papierform, unbedingt dabei sein. Adresse und Telefonnummer der Unterkunft sollten im Handy gespeichert sein, damit sie jederzeit zur Hand sind. Impfpässe und Krankenversicherungskarten der Kinder sollten immer dabei sein. Verreist man mit dem Zug oder dem Flugzeug, sollten die Tickets auf keinen Fall vergessen werden.

  • Buchungsbestätigungen
  • Adresse und Telefonnummer der Unterkunft
  • Impfpässe und Krankenversicherungskarten
  • Zug- oder Flugtickets
  • Sitzerhöhung oder Kindersitz für Mietwagen

Handgepäck: Egal mit welchem Verkehrsmittel man verreist, das Handgepäck sollte immer bestens vorbereitet sein. Wichtig sind:

  • Getränke und Proviant
  • Wechselkleider für die Kinder
  • Beschäftigung für die Kinder
  • Feuchttücher
  • Taschentücher
  • Reiseapotheke für die Handtasche

Wichtiges für Elektronik: Für die Autofahrt sollte das Navi nicht vergessen werden. Darüber hinaus sind auch Handys und Tablets mit an Bord. Für die schönsten Erinnerungen darf die Kamera nicht fehlen. Und für alle technischen Geräte sollten sämtliche Ladekabel nicht vergessen werden.

  • Navi
  • Handy, Tablet und zugehörige Ladekabel
  • Kamera und zugehöriges Ladekabel

Drogerieartikel: Ob Sonnencreme, Shampoo oder Nagelschere: im Urlaub sollte einiges im Kulturbeutel dabei sein.

  • Shampoo und Duschgel
  • Sonnenschutz
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Nagelschere
  • Badespielzeug für die Wanne

Wer mit Baby verreist hat zusätzliche Gegenstände des täglichen Bedarfs auf der Packliste. So dürfen Windeln, Milchpulver und Babyphon nicht fehlen.

  • Schnuller
  • Babynahrung
  • Milchpulver
  • Fläschchen
  • Lätzchen
  • Wickeltasche und Wickelunterlage
  • Windeln
  • Feuchttücher
  • Babyphon
  • Tragetuch, Kinderwagen, Babyschale
  • Reisebett