Festnahme im Kreis Emmendingen Mann droht Nachbarn mit Bau einer Bombe

Von red/dpa/lsw 

Ein 34-Jähriger drohte seinen Nachbarn in Kenzingen (Kreis Emmendingen), einen Sprengsatz zu bauen. Der Mann wurde festgenommen. Eine Wohnungsdurchsuchung ergab, dass der Mann verdächtige Gegenstände daheim hatte.

Ein Mann drohte in Kenzingen (Kreis Emmendingen), einen Sprengsatz zu bauen. (Symbolbild) Foto: dpa
Ein Mann drohte in Kenzingen (Kreis Emmendingen), einen Sprengsatz zu bauen. (Symbolbild) Foto: dpa

Kenzingen - Die Polizei hat einen Mann in Kenzingen (Kreis Emmendingen) festgenommen, weil er seinen Nachbarn drohte, einen Sprengsatz zu bauen. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Freiburg mitteilte, waren zunächst mehrere Bewohner des Mehrfamilienhauses am Sonntagabend auf die Polizeiwache in Kenzingen gekommen. Sie meldeten, dass der 34-Jährige völlig außer sich sei. Was genau der Anlass war, war zunächst nicht bekannt. „Es gibt da eine Vorgeschichte zwischen den Bewohnern im Haus“, sagte der Sprecher.

Mann sitzt in Untersuchungshaft

Laut Polizei drohte der Mann seinen Nachbarn damit, „eine Bombe bauen zu können“. Mehrere Streifen rückten daraufhin aus und stellten den Mann in der Nähe des Hauses. Die Polizei durchsuchte danach die Wohnung des 34-Jährigen. Experten fanden dabei tatsächlich Gegenstände, die zum Bau eines Sprengsatzes geeignet sind. Was genau für Utensilien das sind, wollte die Polizei nicht mitteilen. Hinweise auf ein politisches Motiv gibt es bislang nicht. Gegen den Deutschen wird nun wegen des Verdachts der Vorbereitung eines Explosions- oder Strahlungsverbrechens ermittelt. Er sitzt in Untersuchungshaft.