Fischereiverein Weil im Schönbuch Am 1. Advent gibt’s wieder geräucherte Forellen

Gute Nachrichten für Forellenliebhaber: Die Advents-Aktion findet statt. Foto: Fischereiverein Weil
Gute Nachrichten für Forellenliebhaber: Die Advents-Aktion findet statt. Foto: Fischereiverein Weil

Der Fischereiverein Weil im Schönbuch räuchert am Sonntag, 28. November am Weilemer Feuerwehrsee Forellen – Abholung nach Vorbestellung und nur im Drive-in.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Weil im Schönbuch - Der Duft von Rauchforellen am Weilemer Feuerwehrsee gehört mittlerweile fest zum 1. Advent dazu – lediglich im letzten Jahr musste die Räucheraktion des Fischereivereins coronabedingt ausfallen. In diesem Jahr können sich Fischliebhaber aber wieder am ersten Adventssonntag die frischen Leckerbissen abholen. Mit einer Neuerung, die schon an Karfreitag erprobt wurde: Statt Schlangestehen gilt es nun die Rauchforellen „to go“ im sogenannten Drive-in mitzunehmen.

So funktioniert der Drive-in

In drei Zeitfenstern, zwischen 10 bis 11 Uhr, 11 bis 12 und 12 bis 13 Uhr können die Forellen zum Stückpreis von 6,50 Euro direkt durchs heruntergekurbelte Autofenster abgegriffen werden. Das Prinzip ist vom Fischereiverein bestens ausgeklügelt: Die Autos fahren in die Einfahrt an der Seestraße ein und werden weiter zur Kasse geleitet, wo abgerechnet wird. Anschließend geht die Fahrt weiter zu zwei Zelten, wo die Forellen vom Organisationsteam des Vereins ausgegeben werden.

Weil die frisch geräucherten Forellen weit über den Böblinger Kreis bekannt sind, müssen sie bis Sonntag, 21. November, bei Jens Völker (0 71 57 / 6 36 32) oder Klaus Löffler (0 71 57 / 6 38 82) vorbestellt werden. Auf Wunsch werden die Rauchforellen auch kostenlos einvakuumiert, sodass sie noch länger als über das Adventswochenende hinaus genossen werden können. Dieser Sonderwunsch sollte aber bereits bei der Bestellung mit angegeben werden.

Frisch geschlachtet von Schwarzwälder Fischzüchtern

Bereits zum elften Mal steigt die Räucheraktion des Weil im Schönbucher Fischereivereins am ersten Adventssonntag. Dazu werden die Fische von Schwarzwälder Fischzüchtern frisch geschlachtet und von den Weilemer Räucherprofis in vier selbst gebauten Öfen aus Edelstahl direkt am Feuerwehrsee geräuchert. Die eigens komponierte Gewürzmischung zur Herstellung der Räucherlake von Räuchermeister Klaus Löffler ist dabei das i-Tüpfelchen zum Forellengenuss.

Die Idee für die jährliche Räucheraktion war im Jahr 2007 aus der Not heraus geboren worden: Der Fischereiverein suchte damals nach Mitteln und Wegen, das Vereinsheim und die vereinseigenen Gewässer zu finanzieren. Die Resonanz nach der Aktion war so groß, dass weitere Aktionen folgten – und mittlerweile eine feste Stammkundschaft besteht. Der Fischereiverein, der gut 70 Mitglieder und eine Jugendgruppe beheimatet, bewirtschaftet und pflegt vier Gewässer: im Dörschach, den Schaichhofsee, den Feuerwehrsee, sowie zusammen mit Waldenbuch das Segelbachbecken.




Unsere Empfehlung für Sie