Fluchende Papageien in England Ein „fuck off“ zu viel – Zoo trennt Billy, Eric, Tyson, Jade und Elsie

Von the/AP 

Wegen ihres losen Mundwerks hat ein Zoo im englischen Lincolnshire fünf Graupapageien getrennt. Die Gruppe hatte allzu wüste Flüche ausgestoßen.

Graupapageien sind gute Sprecher (Symbolbild). Foto: dpa/Holger Hollemann
Graupapageien sind gute Sprecher (Symbolbild). Foto: dpa/Holger Hollemann

London - Ein britischer Zoo hat fünf fluchende Papageien getrennt. „Wir sind es ziemlich gewohnt, dass Papageien fluchen, aber wir hatten noch nie fünf gleichzeitig“, sagte der Chef des Lincolnshire Wildlife Centre, Steve Nichols. Besucher hätten sich zwar nicht beschwert, die meisten hätten sich darüber amüsiert. „Wenn dir ein Papagei sagt, du sollst dich „verpissen“ (fuck off), amüsiert es die Leute sehr“, sagte Nichols am Dienstag.

Die Papageien seien aber aufgeteilt worden, um Kinder vor übermäßigen Schimpfwörtern zu schützen, sagte Nichols. Sie seien in verschiedene Gegenden des Parks verlegt worden, damit sie sich nicht gegenseitig provozierten.

Billy, Eric, Tyson, Jade und Elsie gehören seit August zu einer Kolonie von 200 Graupapageien des Zoos. Sie machten schnell deutlich, dass sie ein Faible für Schimpfwörter haben.

Chico singt Beyoncé

Die Fünf sind übrigens nicht die einzigen Papageien des Zoos mit Unterhaltungswert: Ihr Kollege Chico ist ein leidenschaftlicher Sänger.

Vor allem Beyoncé scheint es ihm angetan zu haben.




Unsere Empfehlung für Sie