Frankfurt am Main Polizei warnt vor mehreren Bewaffneten in der Stadt

Ein Geldtransporter steht neben der Sparkassenfiliale im Stadtteil Bergen hinter einer Polzeiabsperrung. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
Ein Geldtransporter steht neben der Sparkassenfiliale im Stadtteil Bergen hinter einer Polzeiabsperrung. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Die Frankfurter Polizei informiert via Twitter, dass derzeit ein größerer Einsatz in der Stadt am Main läuft. Grund hierfür sind mehrere Bewaffnete. Die Beamten rufen zur Vorsicht auf.

Frankfurt/Main - Nach einem Überfall auf einen Geldtransporter sind mehrere Bewaffnete in Frankfurt auf der Flucht. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach ihnen und mahnt die Bevölkerung zur Vorsicht. Drei Stunden nach dem Überfall am Donnerstagvormittag waren die Täter noch immer auf der Flucht.

„Aktuell läuft ein größerer Polizeieinsatz im östlichen Teil #Frankfurt​s“, twitterte die Polizei am Morgen. „Wir fahnden nach einem #Raub nach mehreren bewaffneten Personen.“ Nach Angaben einer Polizeisprecherin galt der Überfall einem Transporter vor einer Bank im Stadtteil Bergen-Enkheim.

Am Tatort sei ein ausgebranntes Fahrzeug gefunden worden, sagte die Sprecherin. Dabei handle es sich möglicherweise um das Fluchtfahrzeug. Es habe vor Ort „mindestens eine Schussabgabe“ gegeben, aber keine Verletzten. Die Polizei appellierte an die Bürger, vorsichtig zu sein und vor allem keinesfalls Anhalter mitzunehmen.




Unsere Empfehlung für Sie