French Open in Paris Görges als einzige Deutsche weiter

Julia Görges hält die deutsche Tennis-Ehre bei den French Open hoch.  Foto: EPA
Julia Görges hält die deutsche Tennis-Ehre bei den French Open hoch. Foto: EPA

Bei den French Open in Paris ist Julia Görges als einzige Deutsche ins Achtelfinale eingezogen. Am Montag trifft sie nun auf Sara Errani, die schon zwei deutsche Frauen ausgeschaltet hat.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Paris - Julia Görges hat bei den French Open als einzige deutsche Tennisspielerin das Achtelfinale erreicht. Die 26-Jährige gewann am Samstag in Paris ihr Drittrunden-Match gegen Irina Falconi aus den USA mit 6:4, 6:1 und steht damit beim zweiten Grand Slam der Saison zum ersten Mal in ihrer Karriere in der Runde der letzten 16. Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale trifft Görges am Montag auf Sara Errani aus Italien. Die French-Open-Finalistin von 2012 hatte sich zuvor klar mit 6:3, 6:3 gegen die deutsche Nummer eins Andrea Petkovic durchgesetzt.

Schon bei den Australian Open zu Beginn des Jahres hatte Görges als einzige Deutsche die dritte Runde überstanden. Gegen Falconi erwischte sie am Samstag auf Court 7 im Stade Roland Garros aber einen ganz schwachen Start und lag nach zwei Aufschlagverlusten schnell mit 0:3 zurück. Doch dann steigerte sich die Norddeutsche und geriet nach dem gewonnenen ersten Satz nicht mehr in Gefahr. Görges verwandelte nach 1:19 Stunden ihren ersten Matchball.

Petkovic hatte zuvor gegen Errani eine schwache Leistung gezeigt, auch weil ihre Oberschenkelverletzung ihr wieder mehr zu schaffen machte als zuvor. Im Vorjahr hatte die Darmstädterin in Paris noch das Halbfinale erreicht.

Unsere Empfehlung für Sie