Fridays for Future Tausende fordern in Berlin besseren Klimaschutz

„Wieso studieren, wenn eh keiner auf die Wissenschaft hört“, steht auf einem Transparent, das ein Demonstrant in die Höhe hält. Foto: dpa/Annette Riedl 11 Bilder
„Wieso studieren, wenn eh keiner auf die Wissenschaft hört“, steht auf einem Transparent, das ein Demonstrant in die Höhe hält. Foto: dpa/Annette Riedl

Knapp vier Wochen nach der Bundestagswahl protestieren Anhänger der Bewegung Fridays for Future sowie weiterer Bündnisse in Berlin. Die Polizei spricht von einer „hohen vierstelligen“ Teilnehmerzahl.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Tausende Demonstranten haben in Berlin von der künftigen Bundesregierung einen besseren Klimaschutz gefordert. Knapp vier Wochen nach der Bundestagswahl protestierten Anhänger der Bewegung Fridays for Future sowie weiterer Bündnisse. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde die angemeldete Zahl von 10 000 Teilnehmenden nahezu erreicht, konkret sprach er von einer „hohen vierstelligen“ Zahl. Laut Veranstalter waren etwa 3000 Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet angereist, weitere Angaben gab es zunächst nicht.

Mit Blick auf das stürmische Wetter hatten die Initiatoren zwischenzeitlich in Erwägung gezogen, die Veranstaltung abzukürzen. Die Abschlusskundgebung sollte demnach bereits an der SPD-Zentrale in Kreuzberg erfolgen. Dort angekommen, entschieden sich die Veranstalter aber anders. Nach Beratungen sei es doch möglich, wie ursprünglich geplant die Route zurück zum Brandenburger Tor zu beenden, sagte eine Sprecherin.




Unsere Empfehlung für Sie