Fußball-Bundesliga Die besten Sprüche des 10. Spieltags

Von SIR/dpa 

Armin Veh über Geld und die richtigen Entscheidungen, Bremens Neuer, Viktor Skripnik, zeigt Coolness und Pep Guardiola beugt sich den Fans. Die Bundesliga-Sprüche des 10. Spieltags.

Auch wenn sein Team das Spiel gegen Wolfsburg am Samstag verloren hat, VfB-Trainer Armin Veh findet lobende Worte für die Personalpolitik seines Ex-Vereins VfL Wolfsburg: Auch wenn du Geld hast, triffst du nicht immer die richtige Entscheidung. Foto: Bongarts 7 Bilder
Auch wenn sein Team das Spiel gegen Wolfsburg am Samstag verloren hat, VfB-Trainer Armin Veh findet lobende Worte für die Personalpolitik seines Ex-Vereins VfL Wolfsburg: "Auch wenn du Geld hast, triffst du nicht immer die richtige Entscheidung." Foto: Bongarts

Stuttgart - Nach dem 10. Spieltag der Bundesliga bleiben Bayern München und die Borussia aus Mönchengladbach weiter ungeschlagen und nachdem Freiburg und Werder Bremen endlich siegreich aus ihren Partien hervorgegangen sind, haben alle 18 Mannschaften zumindest ein Spiel für sich entscheiden können.

Der Sieg der Bremer in Mainz ließ auch den neuen Werder-Trainer Viktor Skripnik nicht kalt. Ein Sieg zum Einstand! Derweil wundert sich BVB-Trainer Jürgen Klopp über die Tabellensituation und VfB-Trainer Armin Veh lobt die Personalpolitik seines ehemaligen Arbeitgebers VfL Wolfsburg.

Weniger schön ist das Ergebnis in Stuttgart aus Sicht des VfB: Die Wolfsburger Ivan Perisic (15., 88.), Robin Knoche (45.+1) und Kevin de Bruyne (48.) trafen gegen die Schwaben, die nunmehr fünfmal in Folge gegen den VfL verloren haben. Dafür gewann Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking zum ersten Mal in seiner Laufbahn fünf Spiele in Folge und gleichzeitig war es sein 100. Erfolg als Bundesliga-Trainer.

Wir haben die besten Sprüche des 10. Spieltages in unserer Bildergalerie zusammengestellt.