Fußball-Regionalliga Stuttgarter Kickers verpassen Aufstieg in die 3. Liga

Von Henrik Lerch - Fotos: Andy Vogt 

Stuttgarter Kickers nach 1:1 gegen Worms Zweiter hinter Darmstadt. Saisonparty folgte trotzdem.

 Foto: Andy Vogt 64 Bilder
Foto: Andy Vogt

Stuttgart - Die Stuttgarter Kickers haben den Aufstieg in die 3. Liga verpasst: Am letzten Spieltag der Fußball-Regionalliga Süd ließ sich Tabellenführer Darmstadt 98 nicht mehr von der Spitze verdrängen.

Die Kickers von Trainer Dirk Schuster, die vor dem 34. Spieltag zwei Punkte Rückstand auf Darmstadt hatten, mussten sich im Heimspiel auf der Waldau gegen Wormatia Worms mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Philip Türpitz hatte die Kickers in der 65. Minute mit einem schönes Schuss in den Winkel in Führung gebracht, der Wormser Matthias Lang besorgte aber zehn Minuten später den Ausgleich.

Die Kickers sind das beste Rückrunden-Team

Parallel dazu siegte Darmstadt 98 gegen den FC Memmingen locker mit 4:0 (3:0). Nach den Toren von Oliver Heil (14. und 36. Minute) und Sven Sökler (45.) war die Partie schon nach der ersten Hälfte entschieden, Heil traf in der 78. Minute sogar noch ein drittes Mal. Somit behalten die Hessen den Tabellenplatz eins der Regionalliga Süd, der zum Aufstieg in die 3. Liga berechtigt.

Ein kleiner Trost für die Stuttgarter Kickers: Das Team von Coach Schuster ist die beste Mannschaft der Rückrunde.

Mit einem Heimsieg gegen Worms und gleichzeitig maximal einem Unentschieden der Darmstädter wären die Kickers in die 3. Liga aufgestiegen. Die Partie gegen Worms gibt es hier im Kickers-Live-Ticker zum Nachlesen. Und auch wenn der Aufstieg nicht gelang, feierten die Kickers-Fan nach der Partie die Saisonabschluss-Party.