Fußball SV Friolzheim bleibt im Rennen

Von  

Im Relegationsspiel zur Kreisliga A 2 zieht Mönsheim nach zweimaliger Führung den Kürzeren.

Mit viel Tempo unterwegs: Friolzheims Silas Schüller (links) im Laufduell mit  dem Mönsheimer Torschützen Andreas Kotschner. Foto: Andreas Gorr
Mit viel Tempo unterwegs: Friolzheims Silas Schüller (links) im Laufduell mit dem Mönsheimer Torschützen Andreas Kotschner. Foto: Andreas Gorr

Heimsheim - Es hat nicht mehr viel dafür gesprochen, dass der SV Friolzheim als Tabellendreizehnter der A-Liga seinen Platz in dieser Spielklasse würde behalten können. Zehn Minuten waren in Heimsheim vor rund 500 Zuschauern noch zu spielen, die Mannschaft von Trainer Thomas Bündert lag gegen den B-Liga-Vertreter Spvgg Mönsheim mit 1:2 hinten. Sie hatte ihre Linie aus der ersten Hälfte, über die schnellen Außen Silas Schüller und Christopher Welsch zu kommen, komplett verloren. Nur weil Kapitän Vincenzo De Marco einen Ball mit einer artistischen Einlage noch vor der Linie geklärt hatte (55.), lag die Mannschaft nicht schon mit zwei Toren hinten.

Der Endspurt gehörte dann jedoch dem A-Ligisten. Mit der zweiten Chance im zweiten Durchgang kam Friolzheim zum Ausgleich. Silas Schüller legte von der linken Seite für den eingewechselten Philipp Treitz quer, der umkurvte zwei Gegner im Strafraum und schoss flach links ein (80.).

Friolzheim setzt nach

Ein Ruck ging durch die Mannschaft, die nun noch mehr wollte – und bekam. Daniel Klingel spielte sieben Minuten später einen schönen Pass in die Schnittstelle, und Christopher Welsch traf die Unterkante der Latte. Der Schiedsrichterassistent deutete auf den Mittelkreis, der Ball hatte die Torlinie überschritten.

„Endlich mal hatten wir in der Schlussphase das Quäntchen Glück auf unserer Seite“, atmete Thomas Bündert tief durch. Seinem Gegenüber Antonio Evangelista war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Trotz der Niederlage war er mit dem Auftritt seines Teams einverstanden: „Ich bin stolz auf meine Jungs.“

Umstrittener Strafstoß

Die hatten in der ersten Hälfte vorgelegt. Nach einer Ecke von Jens Matt war Andreas Kotschner freistehend am langen Eck mit einem wuchtigen Kopfball erfolgreich (22.). Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Vincenzo De Marco glich per Elfmeter aus (26.). Benjamin Keck war im Duell mit Schlussmann Konstantinos Koufalis zu Boden gegangen – ein umstrittener Strafstoß. Dafür blieb die Pfeife von Schiedsrichter Nicolas Strauß in der Folge bei zwei weiteren Szenen im Mönsheimer Strafraum stumm.

In der alles entscheidenden Partie trifft der SV Friolzheim nun auf den TV Möglingen, der sich mit 2:1 nach Verlängerung gegen die GSV Hemmingen durchgesetzt hat. Sie findet am Samstag, 22. Juni, um 18 Uhr beim SV Gebersheim statt.

Spvgg Mönsheim: Koufalis, Ulmer (76. Kachrimanidis), Bär, A. Amann, Schwake (88. Schenkel), Matt, P. Amann (57. Pieper Bardales), Henneberg, Wagner, Kotschner, Gallo.

SV Friolzheim: Jantz, Fus, V. De Marco, Magro (76. Klingel), Baur, Schüller, Martin (92. Kleinert), Claus, Welsch, Stöckl (65. A. De Marco), Keck (65. Treitz).