Fußball Unverzagt gegen den Ligabesten

Von  

Die Landesliga-Mannschaft des TV Oeffingen benötigt noch zahlreiche Punkte im Abstiegskampf. Da kann sie am Sonntag, 15 Uhr, auf die fast makellose Bilanz des FV Löchgau keine Rücksicht nehmen.

Denny Khedira (vorne) darf   wieder spielen, muss aber erst    gesund werden. Foto: Patricia Sigerist
Denny Khedira (vorne) darf wieder spielen, muss aber erst gesund werden. Foto: Patricia Sigerist

Oeffingen - Sechs Heimspiele haben die Fußballer des TV Oeffingen in der laufenden Saison noch vor sich. Um vier, fünf weitere Siege werden sie auf dem Tennwengert wohl nicht herumkommen, wollen sie ihre Aufenthaltsgenehmigung in der Landesliga verlängern. Die Hinserie war arg ertraglos, deshalb hilft in der zweiten Saisonphase nur eine außergewöhnliche Serie an Erfolgserlebnissen weiter. In diesen Berechnungen kann der Tabellendrittletzte auf außergewöhnliche Gegner keine Rücksicht nehmen. Am Sonntag, 15 Uhr, tritt der Ligaprimus FV Löchgau in Oeffingen an. „Da rechnen wir uns natürlich auch etwas aus“, sagt Andreas Podrug, stellvertretender Abteilungsleiter beim TVOe.

Vor knapp zwei Jahren ist die TSG Backnang mit acht Punkten Vorsprung in die Verbandsliga aufgestiegen, zuletzt der TSV Ilshofen mit neun Zählern Abstand zum Nächsten. Das war ganz schön souverän, kein Vergleich aber mit dem FV Löchgau bis dahin in dieser Runde. Der Tabellenerste hat nach 20 Begegnungen rekordverdächtige 13 Punkte Differenz zur Konkurrenz, überhaupt nur einmal verloren. Wenn das so weitergeht, kann der Ligaprimus bald den Titel feiern. Die Oeffinger allerdings wollen die Meisterfete des Gegners hinauszögern. „Wir müssen Punkte sammeln“, sagt der Trainer Haris Krak. Zumal daheim – mag da anreisen, wer will. Beitragen darf dazu auch wieder Denny Khedira, dessen Sperre nach der Roten Karte Mitte März beim TSV Münchingen (2:4) von vier auf zwei Spiele reduziert worden ist. Er ist nun wieder spielberechtigt, sein Mitwirken aber wegen Krankheit ungewiss. Gedulden muss sich Nicolo Mazzola. Der neue Angreifer laboriert nach wie vor an einer starken Fußprellung. TV Oeffingen: Peric – Fischer, Mailat, Schick, von Manstein, Lyska, Lösch, Beck, Dominic Sessa, Russo, Kosuta.