Gammelshausen – „Kunst im Ort“ Malerei, Bildhauerei und Papierkunst

Von Sabine Riker 

Das Gemeindhaus in Gammelshausen wird am Wochenende zur Schaubühne. Eine weiter Auflage von „Kunst im Ort“ steht an.

Am Wochenende heißt es in Gammelshausen wieder „Kunst im Ort“. Foto: /Horst Rudel/Archiv
Am Wochenende heißt es in Gammelshausen wieder „Kunst im Ort“. Foto: /Horst Rudel/Archiv

Gammelshausen - Drei Künstler aus Stuttgart, eine Künstlerin aus der Bodenseeregion und drei Künstler der Kreativwerkstatt Schnapsidee zeigen am Wochenende in Gammelshausen bei Kunst im Ort Ausschnitte ihres Schaffens. Schon zum fünften Mal verwandeln die Schnapsidee-Initiatoren Marion und Dieter Gaiss sowie die Gemeinde Gammelshausen das Gemeindehaus in eine Galerie der besonderen Art.

Die Holzskulpturen von Dieter Gaiss und die filigranen Figuren des Stuttgarter Bildhauers Vitali Safronov bilden einen reizvollen Kontrast zu den Bildern von Marion Gaiss, Tanja Joos, Petra Seibert und Irina Wolff, die wiederum eine ganz eigenständige, unverwechselbare Bildsprache entwickelt haben. Zeitungspapier ist der Stoff, aus dem Kerstin Stöckler aus Altshausen ihre Papierkunst schafft.

Der Bürgermeister Daniel Kohl eröffnet die Veranstaltung am Samstag, 1. Februar, um 18.30 Uhr. Ada Aria Rückschloß und Ead Anner Rückschloß umrahmen die Eröffnung musikalisch. Am Sonntag öffnet das Gemeindehaus um 11 Uhr. Zum Kunstgenuss gibt es zunächst ein zünftiges Weißwurstfrühstück. Am Nachmittag werden Kaffee und Kuchen serviert.