64 Künstlern gibt Eric Gauthier mit seinem „The Dying Swans Project“ in der Coronapandemie eine Perspektive. Am 16. April gehen die 16 Kurzfilme online. Wir haben schon reingeschaut.

Kultur: Andrea Kachelrieß (ak)

Stuttgart - Schon wieder Ausgangssperre? Immer noch Lockdown? Wem die Zeit daheim lang wird, dem reicht Eric Gauthier mit seinem Film-Tanz-Projekt „The Dying Swans“ nun die Hand. Von diesem Freitagvormittag an sind die 16 kurzen Filme auf diversen Kanälen online: In jedem trifft ein Tänzer oder eine Tänzerin von Gauthier Dance für ein Drei-Minuten-Solo auf einen Choreografen, einen Filmemacher, einen Komponisten – und manche Szenen erlauben tatsächlich kleine Fluchten an Orte, die derzeit unerreichbar sind: Stadtbibliothek! Wilhelma! Eine Theaterbühne!