Geislingen im Kreis Göppingen Vater lässt achtjährigen Sohn alleine und betrinkt sich

Von red 

Ein Passant hört am Freitagabend die Hilferufe eines Kindes aus einer Wohnung. Die alarmierte Polizei findet den achtjährigen alleine in der Wohnung. Sein Vater ist unauffindbar, obwohl er nur kurz was wegbringen wollte.

Die Polizei schaltete nach dem Einsatz das Jugendamt ein. Foto: Phillip Weingand
Die Polizei schaltete nach dem Einsatz das Jugendamt ein. Foto: Phillip Weingand

Geislingen - Mit seinen väterlichen Pflichten nahm er es nicht so genau: Ein Mann hatte am Freitagabend seinen achtjährigen Sohn bei sich zu Hause in Geislingen (Landkreis Göppingen) zu Gast. Gegen 20 Uhr sagte er laut einer Meldung der Polizei zu seinem Kind, dass er kurz etwas runterbringen würde.

Als der Vater nach über zwei Stunden immer noch nicht wieder auftauchte, bekam es das Kind mit der Angst zu tun. Es schrie um Hilfe. Ein Passant hörte die Rufe des Achtjährigen durch das Dachfenster und alarmierte die Polizei. Als diese eintraf, war von dem Vater immer noch nichts zu sehen. Die Beamten übergaben den Jungen der Oma.

Erst gegen 23 Uhr taucht der 31-Jährige schließlich wieder auf – und war stark betrunken. Er legte sich anschließend noch mit den Polizisten an und gab erst Ruhe, als ein Diensthund vor Ort eintraf. Da die Wohnung stark vermüllt war und auf einen erhöhten Alkoholkonsum hindeutete, schaltete die Polizei das Jugendamt ein.