Heinz Spindler übernimmt die Leitung. Er ist aber auch weiterhin im Ausland aktiv.

Leonberg - Heinz Spindler, der Serbien-Beauftragte von „Hilfe für Brüder International“ wird zusätzlich zu dieser Aufgabe die Leitung der Gemeinde am Glemseck übernehmen. Darauf haben sich der Verein der Gemeinde, die Leitung von „Hilfe für Brüder International“ und das Ehepaar Spindler verständigt. Spindler war früher auch der Direktor des Bodenseehofs der Fackelträger-Bewegung. Diese ist eine internationale überkonfessionelle christliche Bewegung und evangelische Missionsgemeinschaft, die in der christlichen Jugend- und Erwachsenenbildung tätig ist und auch Kurzbibelschulen veranstaltet.

Er ist weiterhin auch in Serbien tätig

Heinz Spindler wird in Leonberg mit einer halben Stelle neben der Gemeindeleitung und seelsorgerlichen Begleitung von straffälligen Jugendlichen im Seehaus, von Flüchtlingen sowie von Motorradfahrern an der früheren Solitude-Rennstrecke auch weiter in Serbien tätig sein.

Sein Betätigungsfeld dort ist die Beratung der Gemeindepastoren, die Roma-Gemeinden und vor allem auch die Drogen-Rehabilitationsarbeit des Vereins „Izlazak“ geistlich und organisatorisch zu stärken. „Die Leitungen der Glemseck-Gemeinde und des Stuttgarter Hilfswerks verstärken damit ihre Zusammenarbeit“, sagt Tobias Merckle, der Leiter des Seehauses, der sich auch in der neu gegründeten Gemeinde am Glemseck engagiert. Mehrere ehemalige Mitarbeiter sind bereits in die Straffälligen- und Flüchtlingsarbeit im Seehaus eingestiegen, zudem werde gerade eine intensive Zusammenarbeit in kolumbianischen Gefängnissen vorbereitet.

Der Beitrag von Heinz und Ute Spindler in der Glemseck-Gemeinde sei damit eine weitere logische Konsequenz, so Ulrich Weinhold, der Direktor des Gesamtwerks: „So wie Heinz Spindler in der Vergangenheit in Serbien Menschen in Glaubens- und Lebenskrisen begleitet hat, wird er auch an der Glemseck-Gemeinde ein weites Tätigkeitsfeld finden.“ Sebastian Soiné, der Vorstand der Gemeinde am Glemseck, begrüßt die Ernennung des neuen Gemeindeleiters: „Wir freuen uns, einen starken, authentischen Verkündiger zu finden, der mit seiner Frau Ute ein Herz für Menschen am Rand der Gesellschaft hat.“

Die offizielle Vorstellung steht noch an

Die Glemseck-Gemeinde ist eine „Personale Gemeinde“ der Württembergischen Landeskirche und Teil der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Leonbergs. Der Entschluss die Gemeinde zu gründen – der Gesamtkirchengemeinderat hat das am 14. Oktober 2014 gebilligt – beruhte auf der Erfahrung, dass es vielen ehemaligen Jugendlichen aus dem Seehaus schwer fällt, in einer Kirchengemeinde heimisch zu werden. Meist sind ihre Biografien, Lebenswelten und Interessen und die der übrigen Mitglieder zu unterschiedlich.

Heinz Spindler wird in der Gemeinde, neben seiner Arbeit in Serbien, die Leitung übernehmen. Im Seehaus hat er sich bereits vorgestellt, denn er hat jüngst beim Tag der offenen Tür die Predigt gehalten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Glemseck Leonberg