5 Methoden für keimfreie Einmachgläser Gläser sterilisieren

Von Lukas Böhl  

Egal ob Marmeladengläser oder Flaschen – mit diesen 5 Methoden sterilisieren Sie Ihre Einmachgläser.

Abkochen ist eine Möglichkeit. Foto: Hans Geel / shutterstock.com
Abkochen ist eine Möglichkeit. Foto: Hans Geel / shutterstock.com

Wann sollte man die Gläser sterilisieren?

Sterilisieren Sie die Einmachgläser erst dann, wenn die einzukochenden Lebensmittel bereits fertig sind oder kurz davor. Zwischen Sterilisation und Abfüllen sollte so wenig Zeit wie möglich liegen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.

Deckel nicht vergessen

Vergessen Sie nicht, die Deckel und Einkochringe der Schraub- und Bügelgläser ebenfalls zu sterilisieren. Die Deckel können Sie für 10 Minuten in kochendes Wasser geben, die Einkochringe sollten nur 2 bis 3 Minuten abgekocht werden. Dem Wasser können Sie optional einen Schuss Essig hinzufügen, wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) schreibt.

1. Einmachgläser durch Abkochen sterilisieren

Kochen Sie in einem Topf ausreichend Wasser auf und geben Sie dann die Gläser und Deckel hinein. Zehn Minuten im Wasserbad reichen aus, um die Deckel und Gläser zu sterilisieren. Entnehmen Sie diese anschließend mit einer Zange, lassen Sie die Gläser kurz abtropfen und füllen Sie direkt die eingekochten Speisen hinein. Schrauben Sie anschließend den noch nassen Deckel auf. So lässt sich das Glas perfekt schließen.

2. Einmachgläser im Backofen sterilisieren

Waschen Sie die Einmachgläser zunächst gründlich mit Spülwasser aus und stellen Sie sie anschließend umgekehrt auf ein Backblech. Sie müssen die Gläser nicht abtrocknen, die Flüssigkeit verdunstet im Backofen. Geben Sie das Backblech mit den Gläsern anschließend für 10 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.

Auch interessant: Kühlschrank richtig einräumen

3. Gläser in der Spülmaschine sterilisieren

Die Gläser lassen sich natürlich auch in der Spülmaschine sterilisieren. Allerdings sollte kein anderes, schmutziges Geschirr mitgewaschen werden. Außerdem muss die Spülmaschine sauber sein. Im Zweifelsfall sollte Sie vorher nochmal gereinigt werden. Wählen Sie dann den heißesten Waschgang. Nehmen Sie die Gläser erst heraus, wenn Sie bereit zum Umfüllen sind.

4. Sterilisation in der Mikrowelle
 

  • Spülen Sie die Gläser gründlich mit Spülwasser aus.
  • Stellen Sie die feuchten Gläser in die Mikrowelle.
  • Erhitzen Sie die Gläser bei 600 bis 1000 Watt für 60 Sekunden.
  • Entnehmen Sie die Gläser vorsichtig mit einem Ofenhandschuh.

5. Keimfreie Gläser mit dem Wasserkocher

Zu guter Letzt können Sie die Bügel- und Schraubgläser natürlich auch mithilfe des Wasserkochers sterilisieren. Stellen Sie die Gläser dazu in einen Topf und kochen Sie ausreichend Wasser auf, um diese vollständig zu bedecken. Lassen Sie die Gläser im heißen Wasserbad, bis sie bereit zum Einfüllen sind.

Extra-Tipp: Gläser mit Glasdeckel und Einkochring können nach dem Abfüllen (fest verschlossen) erneut in einem heißen Wasserbad (90° Grad) sterilisiert werden. Beim Abkühlen entsteht dann ein Vakuum, das die Haltbarkeit noch weiter verlängert, wie das BMEL empfiehlt.

Lesen Sie jetzt weiter: Wachs aus Glas entfernen