Gletscher Großer Eisberg vor Grönland abgebrochen

Von dpa 

Ein gewaltiger Eisbrocken hat sich vom Petermann-Gletscher im Norden Grönlands gelöst.

Washington - Ein gewaltiger Eisbrocken hat sich in den vergangenen Tagen vom Petermann-Gletscher im Norden Grönlands gelöst. Der Koloss sei geschätzt zweimal so groß wie Manhattan, teilte die Nasa mit.

Satellitenbilder zeigten einen deutlichen Riss in der Gletscherzunge, die sich aus dem Landesinneren ins Meer schiebt.

Vor zwei Jahren war ein doppelt so großes Stück des Petermann-Gletschers abgebrochen. In dem 260 Quadratkilometer großen Brocken sei so viel Wasser gebunden, dass man den gesamten Verbrauch der USA für vier Monate stillen könne, hieß es damals.

Der Petermann-Gletscher, einer der beiden letzten großen Gletscher Grönlands, liegt etwa 1000 Kilometer südlich des Nordpols. Er schiebt sein Eis aus dem Landesinneren in einer langgestreckten Zunge ins Meer hinaus. Von Zeit zu Zeit brechen Teile ab - der Gletscher "kalbt".




Unsere Empfehlung für Sie