Glücklicher Zufall an Fasching Junger Polizeifan darf im Streifenwagen mitfahren

Von Sabrina Höbel 

In Esslingen wartet ein kleiner Junge im Polizistenkostüm vergebens, dass seine Eltern ihn vom Kinderfasching abholen. Schließlich fahren Polizeibeamte den Siebenjährigen nach Hause – und erfüllen ihm so einen Traum.

Der Siebenjährige war zufällig als Polizist verkleidet, als die Polizei ihn nach Hause fuhr. (Symbolbild) Foto: imago images / imagebroker/Bahnmüller
Der Siebenjährige war zufällig als Polizist verkleidet, als die Polizei ihn nach Hause fuhr. (Symbolbild) Foto: imago images / imagebroker/Bahnmüller

Zollberg - Die Polizei hat am Dienstagnachmittag einem kleinen Jungen in Zollberg (Landkreis Esslingen) unverhofft einen Wunsch erfüllt. Laut Informationen der Beamten beobachtete ein Bewohner der Neuffenstraße gegen 17.30 Uhr, wie der Siebenjährige hilflos auf der Straße stand und kümmerte sich um ihn.

Der Mann verständigte die Polizei, die wenig später eintraf. Es stellte sich heraus, dass das Kind in einer nahe gelegenen Jugendfarm Fasching gefeiert hatte, aufgrund eines Missverständnisses aber nicht abgeholt worden war. Die Beamten recherchierten den Wohnort des Siebenjährigen und fuhren ihn kurzerhand im Streifenwagen nach Hause.

Wie es der Zufall will, hatte der Junge für die Fahrt genau das richtige Outfit an: Er war als Polizist verkleidet. Um 18 Uhr empfingen die Eltern ihr Kind in Berkheim. Der Junge war nach der Fahrt sichtlich gut gelaunt, so die Polizei.