Greta Thunberg Junge Umweltaktivistin drückt wieder Schulbank

Von red/dpa 

Die Umweltaktivistin Greta Thunberg drückt ab sofort wieder in ihrer schwedischen Heimat die Schulbank. Ein Jahr lang nahm sich die 17-Jährige frei – erst vor ein paar Tagen traf sie Angela Merkel.

Greta Thunberg geht wieder zur Schule. Foto: AP/Markus Schreiber
Greta Thunberg geht wieder zur Schule. Foto: AP/Markus Schreiber

Stockholm - Nach einem Jahr Pause geht die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg nun wieder zur Schule. Auf Twitter postete die 17-Jährige am Montag: „My gap year from school is over, and it feels so great to finally be back in school again!“ („Mein Jahr ohne Schule ist vorbei und es fühlt sich großartig an, endlich wieder in der Schule zu sein!“). Dazu steht sie in Blümchenhose und karierter Bluse an ihrem Fahrrad, das einen „Love“-Aufkleber hat.

In Stockholm sind die Sommerferien bereits seit Mitte letzter Woche vorbei - aber da demonstrierte Thunberg in Berlin und traf auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Deshalb begann sie das erste Jahr auf dem Gymnasium etwas verspätet.

Thunberg hatte sich ein Jahr frei genommen, um sich ganz dem Kampf gegen den Klimawandel zu widmen. 2019 überquerte sie in der Jacht des deutschen Segelsportlers Boris Herrmann den Atlantik, um an Klimagipfeln und Demonstrationen unter anderem in den USA teilzunehmen.




Unsere Empfehlung für Sie