Großeinsatz in Mannheim Mehrere Hundert Polizisten machen Razzia in Drogenszene

Von red/dpa/lsw 

Zahlreiche Beamte kontrollieren mutmaßliche Drogendealer und Konsumenten in Mannheim. Die Aktion zog sich bis in die frühen Morgenstunden.

Insgesamt kontrollierte die Polizei 119 Personen. Foto: dpa
Insgesamt kontrollierte die Polizei 119 Personen. Foto: dpa

Mannheim - Mehrere Hundert Polizisten sind in Mannheim mit stundenlangen Razzien gegen mutmaßliche Drogenhändler vorgegangen. Es seien 119 Personen kontrolliert und 16 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen mit. Dabei ging es unter anderem um Besitz und Kauf von Drogen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verdacht des illegalen Glückspiels sowie Urkundenfälschungen.

Dem Polizeipräsidium Mannheim lagen gesicherte Erkenntnisse vor, wonach sich in verschiedenen Gaststätten vorwiegend Nordafrikaner aufhalten, die in der Rauschgiftszene aktiv sind. Diese Tatverdächtigen sollen verschiedene Drogen verkauft haben. „Uns war es wichtig festzustellen, wer sich dort genau aufhält“, sagte ein Polizeisprecher.

Insgesamt wurden 14 Gaststätten in der Innenstadt überprüft. Der Polizeieinsatz begann am Mittwochabend und endete in der Nacht zum Donnerstag.