Großer Polizeieinsatz in Nürtingen 54-Jähriger bedroht Bekannten mit Schusswaffe

Die Polizei konnte den Geflüchteten Täter zuhause antreffen und festnehmen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Oliver Berg
Die Polizei konnte den Geflüchteten Täter zuhause antreffen und festnehmen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Oliver Berg

Eine 15-Jährige beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nürtingen - Nach einer Bedrohung mit einer Schusswaffe in der Bismarckstraße ist es am Freitag zu einem großen Polizeieinsatz gekommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen erschien ein 54-Jähriger gegen 16.30 Uhr mit seinem Pkw an der Wohnanschrift seines 23-jährigen Bekannten und zog im Verlauf eines Gespräches unvermittelt eine mitgeführte Schusswaffe, mit welcher er diesen in der Folge bedrohte. Eine 15-Jährige beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei, worauf der 54-Jährige mit seinem Pkw flüchtete. Im Verlauf der anschließend durchgeführten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnte er schließlich an seiner Wohnanschrift in Beuren angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Als die Polizei seine Wohnung durchsuchte, konnte ein Deko-Vorderlader aufgefunden werden. Aufgrund seines psychischen Zustandes wurde der 54-Jährige in eine Fachklinik eingeliefert. Die Ermittlungen zu den Tatumständen dauern an, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte.




Unsere Empfehlung für Sie